C.ebra

Mercateo setzt auf Randbedarfe

Die Mercateo AG konnte ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahr von 79 Millionen auf knapp 111 Millionen Euro steigern und setzt damit das starke Wachstum aus 2010 fort, teilte die Online-Beschaffungsplattform mit.

Nicht nur der Umsatz des B2B-Händlers erhöhte sich den Angaben zufolge um 40 Prozent, auch die Artikelanzahl konnte in 2011 wieder erheblich gesteigert werden und umfasste zum Jahresende 7,2 Millionen Artikel.

Damit kommt Mercateo dem Ziel wieder ein gutes Stück näher, der strategische Lieferant für den Randbedarf zu sein. Dies zeigt sich auch in den in 2011 neu gewonnenen großen und mittelständischen Unternehmen, die ihren Randbedarf standardmäßig über Mercateo decken und ihre Rahmenvertragslieferanten in das Mercateo-System integrieren – und dies zunehmend international.

Auch im Jahr 2011 hatte der Umsatz in der Kategorie Büro, Papier und Schreibwaren einen wesentlichen Anteil am Gesamtumsatzvolumen. So ist der PBS-Umsatz in 2011 um 30 Prozent von 20,2 Millionen Euro auf 26,1 Millionen Euro gestiegen (inklusive Druckerverbrauchsmaterial). „In 2012 freuen wir uns darauf, die erfolgreiche Entwicklung in Deutschland auf die anderen europäischen Länder zu übertragen“, so Lars Schade, Geschäftsführer bei Mercateo.

Mercateo ist in 2011 in acht weiteren europäischen Ländern (Niederlande, Frankreich, Spanien, Italien, Irland, Tschechien, Polen und Slowakei) mit einem Startsortiment online gegangen, das in diesem Jahr deutlich ausgeweitet werden soll.

www.mercateo.de

Verwandte Themen
Die CeBIT will die führende Eventplattform und Festival der digitalen Technologie werden. (Bild: Deutsche Messe)
CeBIT zieht in den Juni um weiter
Seit Anfang März 2017 verantwortet Arvato Rewardsden Betrieb des bahn.bonus-Prämienshops sowie das gesamte Fulfillment für das Prämiensortiment.
Arvato Rewards launcht bahn.bonus-Prämienshop weiter
(v.l.n.r.) Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky, Inhaber des Lehrstuhls für BWL und Industriebetriebslehre an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg; Henrik Ellefsen, Team Lead Indirects, P2P Process Owner; Karsten Pöhls, Implementation Team Lead P2P; Horst
Beiersdorf gewinnt BME-Preis für elektronische Beschaffung weiter
Inzwischen verwaltet jeder vierte Bundesbürger (28 Prozent) Dokumente digital. (Bild: Bitkom)
Auch privat nehmen Deutsche langsam Abschied vom Papier weiter
deutschepapier gibt auf weiter
Arbeitsplätze im europäischen Mittelstand verändern sich weiter