C.ebra

„Poststelle des Jahres“ gesucht

Pitney Bowes, einer der Technologieanbieter im Bereich der physischen und elektronischen Dokumenten- und Postbearbeitung, sucht wieder die „Poststelle des Jahres“. Die Anmeldefrist des Wettbewerbs wurde bis zum 20. Dezember verlängert.

Der Wettbewerb, der zusammen mit Kodak, dem Postmaster-Magazin und der W. Friedrich GmbH ausgeschrieben wird, findet dieses Jahr zum vierten Mal statt. Die Anmeldung, die bis zum 20. Dezember verlängert wurde, ist unter www.poststelle-des-jahres.de möglich.

Die Poststellen in Unternehmen befinden sich im Auf- und Umbruch: Ihr Leistungsspektrum wächst beständig, da sie immer neue Serviceaufgaben übernehmen. Gerade im Bereich Digitalisierung und Automatisierung besetzen sie dadurch interne Schlüsselpositionen. Dabei gilt es, ein adäquates Gleichgewicht zwischen Sicherheit und Schnelligkeit zu finden. Die Poststelle des Jahres muss all diesen Ansprüchen genügen und dem Wandel der Zeit ein innovatives Konzept entgegenstellen.

„Bei der Wahl zur Poststelle des Jahres kommt es nicht auf die Größe oder die bearbeitete Postmenge an, die Kandidaten müssen die Jury mit optimalen Prozessen überzeugen. Nur ein zukunftsfähiges Konzept kann als Vorbild für die Branche dienen“, so Stefan Huth, General Manager GMS Central Europe bei Pitney Bowes. Neben der Bewertung der Poststellenarbeit als Ganzes vergibt die Jury außerdem einen Innovationspreis für die interessanteste neue Postellenaktivität oder -initiative. Die Preisverleihung für den Bronze-, Silber-, Gold- und Innovationspreis wird wie jedes Jahr auf der CeBIT 2012 in Hannover stattfinden.

Teilnehmen können Teams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dazu müssen sie einen Fragebogen ausfüllen, der Details zu den Abläufen und dem Leistungsspektrum der Abteilung klärt. Die Jury besteht wieder aus Hans-Dieter Westhoff, Chefredakteur des Postmaster-Magazins, Wolfgang Meyer, Einrichtungsberater für Poststellen von Pitney Bowes, Bettina Eberhard, Capturing- und Marketing-Fachfrau von Kodak, und Marc Friedrich, Geschäftsführer von Friedrich Postmöbel.

www.pitneybowes.de

Verwandte Themen
Behörden können mit dem Bedarfserhebungstool (BET) ihre Bedarfe vor der Auschreibung direkt an die ZIB melden.
Der Bund zentralisiert die IT-Beschaffung weiter
Dieter Brübach von der B.A.U.M.-Geschäftsführung beim Start des Wettbewerbs "Büro und Umwelt" auf der Paperworld (Bild: Messe Frankfurt / Jens Liebchen)
"Blauer Engel" im Mittelpunkt des Sustainable Office Days 2018 weiter
Neue Lösungen für den Arbeitsplatz 4.0 von Kaut-Bullinger weiter
memo Möbelkatalog 2018: viele Anregungen für ein "grünes Büro" Bild: Titelbild des memo-Möbelkatalogs 2018
memo stellt neuen Katalog für Büromöbel vor weiter
Auch in Zukunft setzt Kaiser+Kraft weiterhin verstärkt auf nachhaltiges Wirtschaften.
Kaiser+Kraft zu 100 Prozent klimaneutral weiter
Zu den vom Rückruf betroffenen Produkten zählen auch die Notebooks der HP 11-Serie. (Bild: HP)
HP ruft Notebook-Akkus zurück weiter