C.ebra

„Poststelle des Jahres“ gesucht

Pitney Bowes, einer der Technologieanbieter im Bereich der physischen und elektronischen Dokumenten- und Postbearbeitung, sucht wieder die „Poststelle des Jahres“. Die Anmeldefrist des Wettbewerbs wurde bis zum 20. Dezember verlängert.

Der Wettbewerb, der zusammen mit Kodak, dem Postmaster-Magazin und der W. Friedrich GmbH ausgeschrieben wird, findet dieses Jahr zum vierten Mal statt. Die Anmeldung, die bis zum 20. Dezember verlängert wurde, ist unter www.poststelle-des-jahres.de möglich.

Die Poststellen in Unternehmen befinden sich im Auf- und Umbruch: Ihr Leistungsspektrum wächst beständig, da sie immer neue Serviceaufgaben übernehmen. Gerade im Bereich Digitalisierung und Automatisierung besetzen sie dadurch interne Schlüsselpositionen. Dabei gilt es, ein adäquates Gleichgewicht zwischen Sicherheit und Schnelligkeit zu finden. Die Poststelle des Jahres muss all diesen Ansprüchen genügen und dem Wandel der Zeit ein innovatives Konzept entgegenstellen.

„Bei der Wahl zur Poststelle des Jahres kommt es nicht auf die Größe oder die bearbeitete Postmenge an, die Kandidaten müssen die Jury mit optimalen Prozessen überzeugen. Nur ein zukunftsfähiges Konzept kann als Vorbild für die Branche dienen“, so Stefan Huth, General Manager GMS Central Europe bei Pitney Bowes. Neben der Bewertung der Poststellenarbeit als Ganzes vergibt die Jury außerdem einen Innovationspreis für die interessanteste neue Postellenaktivität oder -initiative. Die Preisverleihung für den Bronze-, Silber-, Gold- und Innovationspreis wird wie jedes Jahr auf der CeBIT 2012 in Hannover stattfinden.

Teilnehmen können Teams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dazu müssen sie einen Fragebogen ausfüllen, der Details zu den Abläufen und dem Leistungsspektrum der Abteilung klärt. Die Jury besteht wieder aus Hans-Dieter Westhoff, Chefredakteur des Postmaster-Magazins, Wolfgang Meyer, Einrichtungsberater für Poststellen von Pitney Bowes, Bettina Eberhard, Capturing- und Marketing-Fachfrau von Kodak, und Marc Friedrich, Geschäftsführer von Friedrich Postmöbel.

www.pitneybowes.de

Verwandte Themen
"Nur wenn die Männer mit auf den Weg genommen werden, werden die Unternehmen das Ziel einer ausgewogeneren Geschlechterdiversität in Führungsrollen erreichen." Bild: Thinkstock/Ingram Publishing
Frauen machen Einkauf effektiver weiter
Bild: Sedus "secretair"
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2016 weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP "OfficeJet"-Serie betroffen.
HP-Update macht Alternativ-Patronen erneut unbrauchbar weiter
Neuausrichtung für "Supply Chainer" gefordert weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Rekordzuspruch beim Kaut-Bullinger-Kundentag 2017 weiter
Der überwiegende Teil der Befragten ist mit der Ausstattung des Arbeitsplatzes zufrieden, so das Ergebnis der aktuellen IBA-Studie.
Die Deutschen auf dem Weg zum Wohlfühlbüro weiter