C.ebra

Mitarbeiter wollen zuverlässige Drucker

Für die meisten Büromitarbeiter muss ein Drucker vor allem zuverlässig sein, so das Ergebnis einer eine aktuelle Umfrage von Lexmark, für die 534 Büromitarbeiter aus neun europäischen Ländern befragt wurden.

Zuverlässigkeit, für 72 Prozent der Befragten sehr wichtig oder wichtig, rangiert damit noch vor anderen Kriterien wie beispielsweise eine hohe Papierkapazität und Energieeffizienz. Knapp zwei Drittel der Befragten (62 Prozent) hoben eine hohe Druckgeschwindigkeit hervor. Auch die Druckqualität (59 Prozent) sowie die hohe Ergiebigkeit der Verbrauchsmaterialien (54 Prozent) stehen ganz oben auf der Wunschliste für Bürodrucker.

„Outputgeräte spielen eine maßgebliche Rolle bei vielen dokumentenbasierten Geschäftsprozessen“, erläutert Hartmut Rottstedt, Geschäftsführer bei Lexmark Deutschland. „Unternehmen müssen sich deshalb darauf verlassen können, dass die Geräte und die dazugehörigen Lösungen immer einsatzbereit sind, um die bestehenden Geschäftsprozesse zu optimieren und zu beschleunigen. Nur so können sie ihre Effizienz steigern und einen maximalen Return on Investment (ROI) erzielen. Es überrascht daher nicht, dass für die meisten Büromitarbeiter die Zuverlässigkeit an erster Stelle steht.“

www.lexmark.de

Verwandte Themen
Die CeBIT will die führende Eventplattform und Festival der digitalen Technologie werden. (Bild: Deutsche Messe)
CeBIT zieht in den Juni um weiter
Seit Anfang März 2017 verantwortet Arvato Rewardsden Betrieb des bahn.bonus-Prämienshops sowie das gesamte Fulfillment für das Prämiensortiment.
Arvato Rewards launcht bahn.bonus-Prämienshop weiter
(v.l.n.r.) Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky, Inhaber des Lehrstuhls für BWL und Industriebetriebslehre an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg; Henrik Ellefsen, Team Lead Indirects, P2P Process Owner; Karsten Pöhls, Implementation Team Lead P2P; Horst
Beiersdorf gewinnt BME-Preis für elektronische Beschaffung weiter
Inzwischen verwaltet jeder vierte Bundesbürger (28 Prozent) Dokumente digital. (Bild: Bitkom)
Auch privat nehmen Deutsche langsam Abschied vom Papier weiter
deutschepapier gibt auf weiter
Arbeitsplätze im europäischen Mittelstand verändern sich weiter