C.ebra

BMI setzt auf Konica Minolta

Zum zweiten Mal gewinnt Konica Minolta eine Ausschreibung des Beschaffungsamtes des Bundesministerium des Innern (BMI) für einen Rahmenvertrag über A3-Farb- und Schwarzweiß-Multifunktionssysteme. Der Vertrag trat am 1. Dezember für zwei Jahre in Kraft und beinhaltet über 1 900 Systeme.

Damit wird der erste Rahmenvertrag für Multifunktionssysteme, der vor anderthalb Jahren abgeschlossen wurde, abgelöst. Er war der Erste überhaupt, den das Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern ausgeschrieben hatte. Während Konica Minolta damals das Los „Miete“ gewann und das Los „Kauf“ an einen Mitbewerber ging, entschied das Langenhagener Unternehmen dieses Mal beide Lose für sich. Konica Minolta hat insgesamt die wirtschaftlichsten Angebote unter Einbeziehung von Angebotspreisen, Stromkosten, Kopierqualität und Bedienerfreundlichkeit abgegeben. Der Rahmenvertrag gilt für alle Behörden, die das Kaufhaus des Bundes nutzen. Der geschätzte Bedarf ergab sich aus einer vorher erfolgten Abfrage.

www.konicaminolta.de/business

Verwandte Themen
Die CeBIT will die führende Eventplattform und Festival der digitalen Technologie werden. (Bild: Deutsche Messe)
CeBIT zieht in den Juni um weiter
Seit Anfang März 2017 verantwortet Arvato Rewardsden Betrieb des bahn.bonus-Prämienshops sowie das gesamte Fulfillment für das Prämiensortiment.
Arvato Rewards launcht bahn.bonus-Prämienshop weiter
(v.l.n.r.) Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky, Inhaber des Lehrstuhls für BWL und Industriebetriebslehre an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg; Henrik Ellefsen, Team Lead Indirects, P2P Process Owner; Karsten Pöhls, Implementation Team Lead P2P; Horst
Beiersdorf gewinnt BME-Preis für elektronische Beschaffung weiter
Inzwischen verwaltet jeder vierte Bundesbürger (28 Prozent) Dokumente digital. (Bild: Bitkom)
Auch privat nehmen Deutsche langsam Abschied vom Papier weiter
deutschepapier gibt auf weiter
Arbeitsplätze im europäischen Mittelstand verändern sich weiter