C.ebra

BVDW unterstützt De-Mail-Projekt

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) unterstützt das von der Bundesregierung und führenden Unternehmen der Privatwirtschaft initiierte De-Mail-Projekt, dessen Pilotbetrieb jetzt in Friedrichshafen/Bodensee startet.

Ziel von De-Mail ist es, eine rechtssichere und rechtsverbindliche elektronische Kommunikation zwischen Bürgern, Behörden und Unternehmen per E-Mail zu ermöglichen. Die offizielle Einführung der De-Mail ist für 2010 geplant. Bis dato erfüllen herkömmliche E-Mails nicht die hohen Anforderungen an eine nachweisbar rechtsverbindliche Kommunikation. Daher besteht die Notwendigkeit, ein elektronisch rechtssicheres Verfahren für die E-Mail-Übermittlung zu schaffen. Das De-Mail-Projekt soll diese Rechtssicherheit zur Abbildung eines dem Papierversand gleichgestellten Verfahrens in der elektronischen Welt schaffen. Grundvoraussetzung dafür sind neben einer eindeutigen und zweifelsfreien Identifikation der De-Mail-Anwender (Authentifizierung), der vor Veränderungen geschützte Versand und Empfang digitaler Nachrichten (Integritätsschutz) sowie eine zuverlässige und nachweisbare, vor Gericht Bestand habende Zustellung. Im Rahmen des mehrmonatigen lokalen Testbetriebs sollen die Usability und die Nutzerakzeptanz des neuen Online-Kommunikationsangebots evaluiert werden.

www.bvdw.org

Verwandte Themen
Klarer Fokus auf die Unternehmensmarke: Glamox GmbH
Glamox Luxo Lighting heißt nur noch Glamox weiter
Dank einer eigenen Applikation kann das Managemensystem "EcoWebDesk" auch vom mobilen Endgerät genutzt werden.
"EcoWebDesk" beim Anwender kennenlernen weiter
Lexmark baut weltweit hunderte Stellen ab weiter
Landesverwaltung NRW setzt auf Ceyonic Lösung "nscale" weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Aussteller eröffnen "neue Blicke" auf umfangreiches PBS-Angebot weiter
Supply-Chain-Community im Austausch weiter