C.ebra

RFID-Technologie in der Aktenverwaltung

Mappei, der Spezialist in den Bereichen Schriftgutverwaltung und Dokumentenmanagement, bietet ein neues Dokumentenmanagement-System an: „Docu-ID“. Mit einem Blick in den Computer könnten autorisierte Mitarbeiter sehen, wo sich eine Akte gerade befindet, so der Hersteller.

Wichtige Akten werden mit einem Funketikett beklebt und anschließend mit einer speziellen Computersoftware verkoppelt. Das Etikett verfügt über eine eindeutige Identifikation, die mittels der RFID-Technologie mit einem Lesegerät über eine temporäre Funkverbindung auf Distanz und ohne Sichtkontakt abgerufen werden kann. Spezielle Lesestationen übermitteln den Aufenthaltsort schließlich an eine zentrale Datenbank.

Das Docu-ID-System ermöglicht auch den Weg einer Akte durch verschiedene Abteilungen zu verfolgen und mit den gewonnenen Erkenntnissen eine Prozess- und Workflow-Optimierung zu unterstützen.

www.mappei.de

Verwandte Themen
Fokus auf Technologie und B2B-Geschäft zahlt sich aus: "Book a tiger" setzt Kapital zum weiteren Ausbau der Facility-Management-Plattform ein.
"Book a tiger" baut B2B-Geschäft in Richtung Büro-Services aus weiter
Der „Einkäufer-Gehaltsreport Österreich 2017“ wird von der Kloepfel Group und wlw kostenlos zum Download zur Verfügung gestellt.
Studie zu Gehältern im Einkauf weiter
Die Funktionen „Heizen“ und „Lüften“ lassen sich beim „Klimastuhl“ von Klöber komfortabel in zwei Intensitätsstufen einstellen. Die Schalter befinden sich an der Seite des Stuhls. (Bild: Köber)
Niederländische Regierung testet Klimastuhl von Klöber weiter
Epson erhält EcoVadis Gold-Auszeichnung für Nachhaltigkeit
Epson erhält Nachhaltigkeitsauszeichnung weiter
Tolle Stimmung: Volle Hütte bei den "German-Chair-Hockey-Masters" in Bremen (c) Miklas Wrieden
Volles Haus bei den "German-Chair-Hockey-Masters" weiter
OpusCapita-Softwarelösung für effiziente Beschaffung weiter