C.ebra

Wieviel Fußball am Arbeitsplatz ist erlaubt?

Während der Fußball-WM stellt sich für viele Arbeitgeber die Frage, wie sie mit fußballbegeisterten Arbeitnehmern umgehen sollen. Arbeitsrechtliche Tipps geben die Personalexperten von Haufe-Lexware.

Einen Anspruch auf Fußball am Arbeitsplatz haben Arbeitnehmer natürlich grundsätzlich nicht. Deshalb dürfen Arbeitnehmer ohne Erlaubnis des Arbeitgebers in der Regel während der Arbeitszeit auch keine WM-Spiele im Fernsehen verfolgen. Radiohören ist je nach Tätigkeit erlaubt, da man einerseits zuhören und andererseits weiterarbeiten kann. Verfolgt der Arbeitnehmer die WM via Live-Stream oder Live-Ticker im Internet kann das allerdings je nach Regelung der privaten Internet- und E-Mail-Nutzung am Arbeitsplatz eine Verletzung arbeitsvertraglicher Pflichten darstellen. Haufe-Lexware rät daher, dass Arbeitgeber und Arbeitnehmer besprechen sollten, was während der WM am Arbeitsplatz erlaubt ist und was nicht.

www.haufe.de

Verwandte Themen
Buntstiftverpackung mit PEFC-Kennzeichnung (Bild: PEFC Deutschland)
PEFC-Siegel als "Vertrauenslabel" eingestuft weiter
Der Zukauf von Z.A.S. stärkt die Pharma-Services der Rhenus-Gruppe. (Bild: Rhenus Office Systems)
Rhenus Archiv Services kauft Z.A.S. weiter
Der OGC lädt in diesem Jahr in das Cruise Center Altona in Hamburg und in den Kohlebunker in München ein.
OGC-Markentage starten in Hamburg und München weiter
Information und Hilfestellung in Einem: das Whitepaper "Klimaschutz in der Printbranche". Bild: Fotolia_candy1812
viaprinto Whitepaper gibt Unternehmen Hilfestellung weiter
"Bio-Lebensmittel leisten einen Beitrag zum Umweltschutz", sagt Dr. Jenny Teufel vom Öko-Institut. Bild: Praxisleitfaden "Mehr Bio in Kommunen"/Netzwerk deutscher Biostädte
Praxisleitfaden für öffentliche Einrichtungen weiter
BME und BMWi prämieren öffentliche Auftraggeber weiter