C.ebra

Dell erhält Megaauftrag von EU

Die Europäische Kommission in Brüssel hat Dell mit der Lieferung von Hardware, Software und Services beauftragt. Der entsprechende Vertrag im Wert von 63 Millionen Euro hat eine Laufzeit von bis zu zehn Jahren.

Den unterschiedlichen Organen der Europäischen Kommission1 wird Dell insgesamt 74.300 Desktops und Minitower sowie 44 600 Monitore liefern. In enger Zusammenarbeit mit dem strategischen Servicepartner Getronics wird Dell im Rahmen des Vertrags außerdem unterschiedlichste Supportleistungen durchführen, von Wartungsarbeiten oder Treiberinstallationen bis hin zu internationalen Vor-Ort-Services am nächsten Tag.

Die Dell-OptiPlex-PCs wurden wegen des günstigen Preis-Leistung-Verhältnisses, der hohen Stabilität und der guten Administrierbarkeit ausgewählt. Außerdem entsprechen die Geräte den Energy-Star-Kriterien, so dass sie besonders leise sind und wenig Strom verbrauchen.

Der Vertrag umfasst die 27 EU-Länder sowie 130 Drittstaaten und internationale Organisationen mit EU-Delegationen. Er wurde Dell im Rahmen einer Ausschreibung wegen der wettbewerbsfähigen Preise und der engen Bindung zum Servicepartner Getronics zugesprochen. „Dieser Vertrag ist ein bedeutender Gewinn für unseren Bereich Öffentliche Auftraggeber. Bis dato wurden insgesamt rund 25 000 Systeme installiert“, sagt Josh Claman, Dells Vice President of Public Sector EMEA Dell.

www.dell.de

Verwandte Themen
Kostentreiber: Mangel an qualifizierten LKW-Fahrern kombiniert mit einer hohen Personalfluktuation – Bild: Thinkstock/iStock/welcomia
Steigende Preise im Transportmarkt weiter
Vorteil eines digitalisierten Beschaffungsvorgangs gegenüber eines herkömmlichen: Halbierte Prozesskosten im Unternehmen und eine Stunde Ersparnis pro Bestellvorgang
Mercateo launcht kostenlosen Prozesskostenrechner weiter
Die Bechtle Konzernzentrale in Neckarsulm. Bild: Bechtle AG
Landesverwaltung und Bechtle verlängern Rahmenvertrag weiter
Konica Minolta möchte eigenen Angaben zufolge bis 2050 80 Prozent seiner CO₂-Emissionen im Vergleich zum Referenzjahr 2005 reduzieren. Bild: Science Based Targets Initiative (SBTi)
Konica Minolta ist beim Klimaschutz weltweit führend weiter
"Café Orgánico" von Gepa ist Deutschlands nachhaltigstes Produkt 2017(Bild: Gepa.de , Infomaterial, Musterkalkulation Café Organico)
Verbraucher wählen fairen Kaffee zu Deutschlands "nachhaltigstem Produkt" weiter
DIW-Studie zum Green Public Procurement: Trotz zuletzt steigender Tendenz wurden 2015 nur 2,4 Prozent aller Beschaffungsverträge nach umweltfreundlichen Kriterien vergeben. (Bild: Thinkstock/iStock/weerapatkiatdumrong)
Umweltfreundliche Beschaffung kommt in Deutschland zu kurz weiter