C.ebra

Top 3: Businesshotels 2011

Der Online-Hotelreservierungsservice hotel.de hat das Buchungsverhalten seiner Geschäftskunden im Jahr 2011 unter die Lupe genommen und die bestgebuchten Businesshotels im 2- bis 4,5-Sterne-Segment ermittelt.

Das Ergebnis: Wie bereits im vergangenen Jahr dominieren Kettenhotels die Rankings der beliebtesten Businesshotels in Deutschland. Die drei meistgebuchten 2- bis 2,5-Sterne-Hotels in Deutschland waren das Motel One München-Deutsches Museum, das Prizeotel Bremen-City und das Motel One Hamburg-Airport. Bei den 3- und 3,5-Sterne-Hotels siegte das Wasem Weinhotel in Ingelheim vor dem Acomhotel Nürnberg und dem Mercure Hotel Mannheim am Rathaus. Businessreisende lobten im Wasem Weinhotel vor allem das freundliche Personal sowie die ruhige Lage. Bei den 4- bis 4,5-Sterne-Hotels in Deutschland hatten das Novina Hotel Tillypark Nürnberg, das Radisson Blu Hotel Hamburg Airport und das Melia Berlin die Nase vorn.

Alle genannten Hotels wurden von den Übernachtungsgästen insgesamt mit einer Note zwischen 8,0 und 8,7 bewertet. Als Bestwert konnte 10,0 vergeben werden.

www.hotel.de

Verwandte Themen
Bereits zum achten Mal fand die Eu‘Vend & coffeena, die Internationale Vending- und Kaffeemesse, statt und präsentierte zum ersten Mal ganzheitlich das Trendthema Office Coffee Service, ausgerichtet auf die Anforderungen in modernen Arbeitswelten.
"Office Coffee Service" an den Mann gebracht weiter
Für CEWE nahmen Sven-Olaf Huth, Carsten Cöppicus, Dr. Rolf Hollander, Dr. Matthias Hausmann und Stephan Schmidt den B.A.U.M.-Umweltpreis entgegen. Bild: CEWE Stiftung & Co.KGaA
CEWE erhält B.A.U.M.-Umweltpreis weiter
Ausschnitt der Startseite des Assessment-Tools von Kaspersky Lab Bild: Kaspersky
Kaspersky Lab hilft bei EU-Datenschutz-Grundverordnung weiter
Screenshot der neuen Buchungsplattform "CWT easy2meet" Bild: CWT Meetings & Events
Mit "CWT easy2meet" Tagungsräume in Echtzeit buchen weiter
In der Ideenwerkstatt23 wurde über die Frage diskutiert, wie wir in Zukunft arbeiten werden.
Haworth diskutiert Zukunft der Arbeit weiter
Vertrauen schlägt Preis bei Geschäftsentscheidungen weiter