C.ebra

„Wie Büros lebendig werden!“

Am 22. November 2012 findet im Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO das Büroforum „Life at work: Wie Büros lebendig werden!“ statt.

Federführend als Veranstalter ist der Verein zur Förderung produktionstechnischer Forschung e.V., Stuttgart und das Fraunhofer IAO, Stuttgart. Mitveranstalter sind das Deutsche Netzwerk Büro und der Integrative Systemergonomie und Gesundheitsmanagement e.V.

Keynote-Speaker sind Prof. Dr. Wilhelm Bauer, stellvertretender Institutsleiter des Fraunhofer IAO, Stuttgart, Prof. em. Dr. rer. soc. Bernhard Badura von der Universität Bielefeld und Susanne Wendel, Gesundheitsexpertin, Bestseller-Autorin und Coach. Im Fokus des Forums stehen die Themen „Büro und Gestaltung“ und „Büro und Gesundheit“. Zusätzlich steht eine Führung durch das Zentrum für Virtuelles Engineering – Haus der Wissensarbeit auf dem Programm.

Bruno Zwingmann, Vorstand Deutsches Netzwerk Büro, sagt über das Forum: „Wir freuen uns, dass das Fraunhofer IAO in Zusammenarbeit mit unserem Partner ISG e.V. den Startschuss für die bundesweite Offensive „Gute Büroarbeit“ geben werden. Damit wird das Erfolgsmodell „Initiative Neue Qualität der Arbeit“ (INQA) und der gesetzliche Handlungsauftrag der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) „Gesund und erfolgreich arbeiten im Büro“ fortgeführt und in einer Tagesveranstaltung gezielt und anwenderorientiert umgesetzt.“

www.iao.fraunhofer.de; www.deutsches-netzwerk-buero.de;

www.isg-systemergonomie.de

Verwandte Themen
Kostentreiber: Mangel an qualifizierten LKW-Fahrern kombiniert mit einer hohen Personalfluktuation – Bild: Thinkstock/iStock/welcomia
Steigende Preise im Transportmarkt weiter
Vorteil eines digitalisierten Beschaffungsvorgangs gegenüber eines herkömmlichen: Halbierte Prozesskosten im Unternehmen und eine Stunde Ersparnis pro Bestellvorgang
Mercateo launcht kostenlosen Prozesskostenrechner weiter
Die Bechtle Konzernzentrale in Neckarsulm. Bild: Bechtle AG
Landesverwaltung und Bechtle verlängern Rahmenvertrag weiter
Konica Minolta möchte eigenen Angaben zufolge bis 2050 80 Prozent seiner CO₂-Emissionen im Vergleich zum Referenzjahr 2005 reduzieren. Bild: Science Based Targets Initiative (SBTi)
Konica Minolta ist beim Klimaschutz weltweit führend weiter
"Café Orgánico" von Gepa ist Deutschlands nachhaltigstes Produkt 2017(Bild: Gepa.de , Infomaterial, Musterkalkulation Café Organico)
Verbraucher wählen fairen Kaffee zu Deutschlands "nachhaltigstem Produkt" weiter
DIW-Studie zum Green Public Procurement: Trotz zuletzt steigender Tendenz wurden 2015 nur 2,4 Prozent aller Beschaffungsverträge nach umweltfreundlichen Kriterien vergeben. (Bild: Thinkstock/iStock/weerapatkiatdumrong)
Umweltfreundliche Beschaffung kommt in Deutschland zu kurz weiter