C.ebra

Schnelleinkauf bei Otto Office

Der Versandhändler Otto Office experimentiert in seinem Webshop mit einer neuen Form der Warenpräsentation: „Klick & Kauf“ zeigt nur die wichtigsten Produkte und ermöglicht schnelleres Einkaufen.

Im „Klick & Kauf“-Bereich bietet Otto Office die gefragtesten Markenartikel für das Büro an, etwa Klassiker wie Leitz-Ordner, Oxford-Collegeblöcke oder Papier der Marke HP. Die Produktzahl und die Informationen zu den Produkten sind zwecks Übersichtlichkeit auf ein Minimum reduziert. „Diese unschlagbar schnelle Shoppingmöglichkeit ist im Büroartikelmarkt bisher einmalig und erleichtert die Order von Standardartikeln, die regelmäßig gebraucht werden“, betont Christian Langvad, der Leiter Einkauf & Business Development. Anstatt sich durch umfassende Produktdetails zu klicken, können Käufer nun durch die neue Anzeigeform schneller ihren Warenkorb zusammenstellen.

Die neue Einkaufsmöglichkeit ist auf Anregung der Kunden entstanden, die unter anderem im regelmäßigen Live-Chat nach einer zeitsparenden Shoppingmöglichkeit gefragt hatten. Bestellungen via „Klick & Kauf“ lassen sich auch mit einem herkömmlichen Einkauf im Online-Shop kombinieren: So können Kunden sich zuerst die wichtigsten Standardartikel im „Klick & Kauf“-Bereich aussuchen und ihren Warenkorb anschließend mit seltener benötigten Artikel im regulären Shop ergänzen.

www.otto-office.de/klickundkauf

Verwandte Themen
Bundesregierung sucht Klimaschutzprojekte weiter
Der Zukauf von Z.A.S. stärkt die Pharma-Services der Rhenus-Gruppe. (Bild: Rhenus Office Systems)
Rhenus Archiv Services kauft Z.A.S. weiter
"Bio-Lebensmittel leisten einen Beitrag zum Umweltschutz", sagt Dr. Jenny Teufel vom Öko-Institut. Bild: Praxisleitfaden "Mehr Bio in Kommunen"/Netzwerk deutscher Biostädte
Praxisleitfaden für öffentliche Einrichtungen weiter
BME und BMWi prämieren öffentliche Auftraggeber weiter
Kaiser+Kraft-Firmenzentrale in Stuttgart.
Kaiser+Kraft im Finale beim Deutschen CSR-Preis weiter
Book A Tiger erhält Geldspritze in Millionenhöhe weiter