C.ebra

Aus ausschreibungs-abc- wird Vergabe24

Das „Vergabeportal für Deutschland“ wird künftig unter neuem Namen betrieben: Die ausschreibungs-abc-GmbH betreibt seit September 2007 „Vergabe24 - Das Vergabeportal für Deutschland“. Um in Zukunft ein einheitliches Auftreten zu ermöglichen, erfolgte zum 1. April 2010 die Änderung der Firma in Vergabe24 GmbH.

Nun sind Firmen- und Portalname einheitlich, die Anpassung der Produktnamen sowie die Neugestaltung und Weiterentwicklung des Vergabeportals folgen im Laufe des Jahres.

Mit der Namensänderung hat auch das Logo einen neuen Anstrich bekommen, welches künftig das Unternehmen und das Vergabeportal symbolisiert. Die Vergabe24 GmbH ermöglicht Bietern und Vergabestellen auch in Zukunft auf Vergabe24.de einen zentralen Zugang zu mehr als 250.000 Ausschreibungen jährlich. Neben der Publikation auf dem Vergabeportal erfolgt darüber hinaus weiterhin die Veröffentlichung in den klassischen Printmedien der beteiligten Ausschreibungsdienste.

Ungeachtet der Neuerungen bleibt das bewährte Geschäftsmodell bestehen; so sind die Anzahl der Kooperationspartner sowie der Stuttgarter Firmensitz und die Ansprechpartner unverändert. Auch für Bieter und Vergabestellen ändert sich nichts, denn bestehende Verträge und bekannte Abonnementsstrukturen bleiben von der Umfirmierung unberührt.

Der erste öffentliche Auftritt unter neuem Namen erfolgt zum Kongress der Fachmesse e_procure & supply anlässlich der 5. Zukunftswerkstatt Öffentlicher Einkauf am 28. April 2010 in Nürnberg.

www.vergabe24.de

Verwandte Themen
Kostentreiber: Mangel an qualifizierten LKW-Fahrern kombiniert mit einer hohen Personalfluktuation – Bild: Thinkstock/iStock/welcomia
Steigende Preise im Transportmarkt weiter
Vorteil eines digitalisierten Beschaffungsvorgangs gegenüber eines herkömmlichen: Halbierte Prozesskosten im Unternehmen und eine Stunde Ersparnis pro Bestellvorgang
Mercateo launcht kostenlosen Prozesskostenrechner weiter
Die Bechtle Konzernzentrale in Neckarsulm. Bild: Bechtle AG
Landesverwaltung und Bechtle verlängern Rahmenvertrag weiter
Konica Minolta möchte eigenen Angaben zufolge bis 2050 80 Prozent seiner CO₂-Emissionen im Vergleich zum Referenzjahr 2005 reduzieren. Bild: Science Based Targets Initiative (SBTi)
Konica Minolta ist beim Klimaschutz weltweit führend weiter
"Café Orgánico" von Gepa ist Deutschlands nachhaltigstes Produkt 2017(Bild: Gepa.de , Infomaterial, Musterkalkulation Café Organico)
Verbraucher wählen fairen Kaffee zu Deutschlands "nachhaltigstem Produkt" weiter
DIW-Studie zum Green Public Procurement: Trotz zuletzt steigender Tendenz wurden 2015 nur 2,4 Prozent aller Beschaffungsverträge nach umweltfreundlichen Kriterien vergeben. (Bild: Thinkstock/iStock/weerapatkiatdumrong)
Umweltfreundliche Beschaffung kommt in Deutschland zu kurz weiter