C.ebra

Basware-Studie: E-Invoicing ist Schlüssel für mehr Wirtschaftlichkeit

E-Invoicing trägt zu mehr Effizienz bei – dieser Ansicht sind 97 Prozent der Befragten einer aktuellen Studie von Basware, Anbieter im Bereich Purchase-to-Pay. Das Unternehmen hatte 1373 Finanzexperten aus Europa, den USA und Australien um ihre Einschätzung zum Thema elektronische Rechnung gebeten.

Für 72 Prozent der Befragten liegt der größte Anreiz von E-Invoicing laut Studie darin, in einen schnelleren Rechnungsbearbeitungsprozess umstellen zu können. Die Umstellung wird allerdings häufig dadurch erschwert, dass Lieferanten keine Möglichkeit zum Versand elektronischer Rechnungen haben oder gezwungen sind, viele unterschiedliche Systeme zu nutzen.

Obwohl zwei Drittel der Befragten davon überzeugt sind, dass sich die Vorteile einer elektronischen Abwicklung von Rechnungen und Auftragsbestätigungen positiv auf ihr Unternehmen auswirken, wird das Potenzial nur in geringem Maße ausgeschöpft, so Basware: Derzeit erhalten 56 Prozent der befragten Unternehmen weniger als 20 Prozent ihrer Rechnungen auf elektronischem Weg. Die überwiegende Mehrheit (74 Prozent) der Rechnungen geht in Papierform ein und wird anschließend für den weiteren Arbeitsprozess eingescannt. Nur neun Prozent der befragten Unternehmen haben E-Invoicing bereits in großem Umfang eingeführt.

Weitere Informationen mit dem Titel „E-Invoicing: A Global View Survey“ sind verfügbar unter: www.basware.de/e-invoicing.

www.basware.de

Verwandte Themen
Die Bechtle Konzernzentrale in Neckarsulm. Bild: Bechtle AG
Landesverwaltung und Bechtle verlängern Rahmenvertrag weiter
Konica Minolta möchte eigenen Angaben zufolge bis 2050 80 Prozent seiner CO₂-Emissionen im Vergleich zum Referenzjahr 2005 reduzieren. Bild: Science Based Targets Initiative (SBTi)
Konica Minolta ist beim Klimaschutz weltweit führend weiter
"Café Orgánico" von Gepa ist Deutschlands nachhaltigstes Produkt 2017(Bild: Gepa.de , Infomaterial, Musterkalkulation Café Organico)
Verbraucher wählen fairen Kaffee zu Deutschlands "nachhaltigstem Produkt" weiter
DIW-Studie zum Green Public Procurement: Trotz zuletzt steigender Tendenz wurden 2015 nur 2,4 Prozent aller Beschaffungsverträge nach umweltfreundlichen Kriterien vergeben. (Bild: Thinkstock/iStock/weerapatkiatdumrong)
Umweltfreundliche Beschaffung kommt in Deutschland zu kurz weiter
Legendäre Auftritte, unvergesslicher Sound, kreischende Fans: Die besten Konzertplakate aus Rockund Popgeschichte im großen Posterformat (49 x 68 cm) ist ein echter Blickfang.
"Gig Poster Edition": Jetzt mitmachen und gewinnen! weiter
Der Handelstag auf der Paperworld bietet ein hochkarätig besetztes Vortragsprogramm, u.a. mit (v.l) Holger Jahnke (Sedus Stoll), Torsten Buchholz (Soennecken), Jonathan Brune (Durable/Luctra) und Lars Schade (Mercateo).
QO-Punkte sammeln beim Handelstag "Büro der Zukunft" auf der Paperworld weiter