C.ebra

Rothe Erde gewinnt BME-Innovationspreis 2009

Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) hat dem Dortmunder Hersteller von Großwälzlagern Rothe Erde „BME-Innovationspreis 2009“ zuerkannt.

Die Verleihung findet am heutigen Abend im Rahmen des „44. BME Symposium Einkauf und Logistik“ statt. Im Berliner Hotel Intercontinental kommen bis zum 13.11. rund 2000 Teilnehmer auf Europas größtem Einkäufergipfel zusammen, um Strategien für Beschaffung und Logistik unter dem Motto „New Opportunities“ zu diskutieren.

Von der Bedarfsdefinition bis zur Abrechnung

Der BME würdigt mit dem Rothe-Erde-Konzept „Integrierte elektronische Dienstleistungsabwicklung“ eine Online-Systemplattform zur umfassenden Bestellabwicklung komplexer Dienstleistungen. Die E-Lösung ermöglicht die vollständige Durchführung des Bestellvorgangs von der Bedarfsdefinition bis zur Abrechnung und ist gänzlich in das firmeninterne Warenwirtschaftssystem integriert. Der systemgeführte Datenaustausch mit Lieferanten unterliegt strikten revisionskonformen Ablaufregeln.

Von Seiten der Lieferanten erfolgt die Aufgliederung detaillierter Leistungsbestandteile in Form verbindlich angebotener Leistungsverzeichnisse. Diese Verzeichnisse ermöglichen Anwendern eine umfassende Angebotsanalyse, auf deren Basis Einkaufsverhandlungen und Auftragserteilung erfolgen. Weitreichende Konsequenzen hat das neue Katalogbestellsystem auch für die unternehmensinterne Rechnungsprüfung. Durch Anwendung eines automatisierten Gutschriftverfahrens ist die Revision von vielen aufwendigen Prüfaktivitäten weitgehend entbunden.

"Auch für branchenübergreifenden Einsatz geeignet"

Die Bewertung des Jury-Vorsitzenden und BME-Vorstandsvorsitzenden Jürgen Marquard: „Rothe Erde hat ihre Vision realisiert, die Beschaffung komplexer Dienstleistungen weitestgehend zu automatisieren. Diese Systemplattform hat Vorbildfunktion und ist auch für einen branchenübergreifenden Einsatz geeignet.“

Der BME würdigt mit dem „Innovationspreis“ seit 1986 zukunftsfähige Konzepte in Einkauf und Logistik, die nachweislich das Unternehmensergebnis verbessern. Die ThyssenKrupp-Tochter Rothe Erde hatte sich im Präsentationsfinale gegen Beru, Miele & Cie. und Trumpf Werkzeugmaschinen durchgesetzt.

www.bme.de

Verwandte Themen
BME und BMWi prämieren öffentliche Auftraggeber weiter
Kaiser+Kraft-Firmenzentrale in Stuttgart.
Kaiser+Kraft im Finale beim Deutschen CSR-Preis weiter
Book A Tiger erhält Geldspritze in Millionenhöhe weiter
Deutschlands nachhaltigste Unternehmen können sich beim Wettbwerb um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis bewerben. (Foto:Frank_Fendler)
Deutschlands nachhaltigste Unternehmen gesucht weiter
Originalität lässt sich nicht kopieren. Die Kopie (rechts) des „Silver“ von Interstuhl (links) bedachte die Jury des „Plagiarius 2017“ mit dem 2. Preis. Bild: Aktion Plagiarius e.V
Fälschung des Interstuhl-Klassikers "Silver" erhält Negativpreis weiter
Geschäftsführer André Hund bei der Preisverleihung zum German Design Award 2017.
Hund Möbelwerke mit German Design Award 2017 ausgezeichnet weiter