C.ebra

Esselte stärkt sich mit Isaberg Rapid

Esselte hat bekannt gegeben, dass eine verbindliche Übernahmevereinbarung mit Isaberg Rapid, einem führenden Unternehmen im globalen Heftgerätemarkt, getroffen wurde.

Isaberg Rapid mit Hauptsitz im schwedischen Hestra ist ein Unternehmen, das Heftgeräte, Heftzangen, Heftmaschinen, Klebepistolen und elektrische Heftmaschinen für führende Hersteller von Kopiergeräten und Druckern entwickelt, herstellt und vermarktet. Die Übernahme, die im ersten Quartal 2010 vollzogen werden soll, ist abhängig von den Entscheidungen der Regulierungsbehörden und weiteren Abschlussbedingungen.

Isaberg Rapid wird von Esselte als eine strategische Ergänzung des eigenen Büroartikelgeschäftes sowie als Expansion in den Werkzeugbereich und Vertrieb über den Baumarktkanal gesehen. Die Übernahme ist laut Firmeninfo Teil von Esseltes Strategie, das Kerngeschäft zu stärken und die Marktposition als globales Unternehmen auszuweiten. Der Esselte-Konzern ist derzeit bei einem Umsatz von rund einer Milliarde US-Dollar mit Standorten in 31 Ländern weltweit aktiv. In Europa werden die Produkte überwiegend unter den Marken Leitz und Esselte vermarktet.

www.esselte.com, www.isaberg-rapid.com

Verwandte Themen
Kostentreiber: Mangel an qualifizierten LKW-Fahrern kombiniert mit einer hohen Personalfluktuation – Bild: Thinkstock/iStock/welcomia
Steigende Preise im Transportmarkt weiter
Vorteil eines digitalisierten Beschaffungsvorgangs gegenüber eines herkömmlichen: Halbierte Prozesskosten im Unternehmen und eine Stunde Ersparnis pro Bestellvorgang
Mercateo launcht kostenlosen Prozesskostenrechner weiter
Die Bechtle Konzernzentrale in Neckarsulm. Bild: Bechtle AG
Landesverwaltung und Bechtle verlängern Rahmenvertrag weiter
Konica Minolta möchte eigenen Angaben zufolge bis 2050 80 Prozent seiner CO₂-Emissionen im Vergleich zum Referenzjahr 2005 reduzieren. Bild: Science Based Targets Initiative (SBTi)
Konica Minolta ist beim Klimaschutz weltweit führend weiter
"Café Orgánico" von Gepa ist Deutschlands nachhaltigstes Produkt 2017(Bild: Gepa.de , Infomaterial, Musterkalkulation Café Organico)
Verbraucher wählen fairen Kaffee zu Deutschlands "nachhaltigstem Produkt" weiter
DIW-Studie zum Green Public Procurement: Trotz zuletzt steigender Tendenz wurden 2015 nur 2,4 Prozent aller Beschaffungsverträge nach umweltfreundlichen Kriterien vergeben. (Bild: Thinkstock/iStock/weerapatkiatdumrong)
Umweltfreundliche Beschaffung kommt in Deutschland zu kurz weiter