C.ebra

Studie: Sourcing-Strategien für DMS

Der Verband Organisations- und Informationssysteme (VOI) hat die Sonderausgabe der Studie „Sourcing-Strategien für Dokumenten Management“ veröffentlicht. Das Werk gibt unter anderem einen Blick in den Markt für das Outsourcing von Dokumenten-Management-Funktionen und -Services.

Vor dem Hintergrund von Dokumenten-Management informiert die Studie auch in Richtung Managed Services, Software as a Service (SaaS) und Cloud Computing.

Die Studie, die von B&L Management Consulting erarbeitet wurde, bringt die Grundlagen des Themas näher und geht auf Besonderheiten aus rechtlicher Sicht oder der Enterprise-Content-Integration ein. Sie zeigt das Leistungsspektrum der Anbieter auf und gibt so Hilfen für die Planung und Umsetzung von Outsourcing-Projekten. Unternehmen, die sich einen Überblick verschaffen möchten oder vor der Frage stehen, wie sie mit einer geeigneten Sourcing-Strategie die Leistungsfähigkeit steigern und sich damit im Wettbewerb besser positionieren können, soll die Studie bei der Entscheidungsfindung helfen.

Die Sonderausgabe "Sourcing-Strategien für Dokumenten Management" ist im Shop des VOI erhältlich; eine Leseprobe gibt es hier.

www.voi.de

Verwandte Themen
"Nur wenn die Männer mit auf den Weg genommen werden, werden die Unternehmen das Ziel einer ausgewogeneren Geschlechterdiversität in Führungsrollen erreichen." Bild: Thinkstock/Ingram Publishing
Frauen machen Einkauf effektiver weiter
Bild: Sedus "secretair"
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2016 weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP "OfficeJet"-Serie betroffen.
HP-Update macht Alternativ-Patronen erneut unbrauchbar weiter
Neuausrichtung für "Supply Chainer" gefordert weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Rekordzuspruch beim Kaut-Bullinger-Kundentag 2017 weiter
Der überwiegende Teil der Befragten ist mit der Ausstattung des Arbeitsplatzes zufrieden, so das Ergebnis der aktuellen IBA-Studie.
Die Deutschen auf dem Weg zum Wohlfühlbüro weiter