C.ebra

Papierverbrauch sinkt europaweit

In Europa wird immer weniger Papier verbraucht. Nach aktuellen Zahlen der CEPI betrug das Minus bei allen grafischen Papieren zusammengenommen 7,2 Prozent im Jahresvergleich.

Wie der Verband der europäischen Papierindustrie in seiner aktuellen Statistik 2012 veröffentlicht, sind Verbrauch und Produktion in nahezu allen Sparten gegenüber dem Vorjahr rückläufig. Die Statistik ermittelt reine Produktions- und Absatzzahlen, welche die CEPI-Mitglieder melden, und weist Büropapiere nicht getrennt von Papieren für Druckereien aus. Holzhaltige Papiere sind danach noch etwas stärker vom Rückgang betroffen als holzfreie Papiere. Bei den Papieren für Sanitär und Haushalt konnten die Hersteller 0,9 Prozent mehr absetzen, bei den Verpackungspapieren wurden 0,6 Prozent mehr produziert.

Wie die Zahlen der CEPI belegen, hat die europäische Papierindustrie ihren Ausstoß von Kohlendioxid, Stickoxiden, Schwefeldioxid und anderen Luftverschmutzenden Stoffen in den vergangenen Jahren immer weiter reduziert. Auch die Recyclingrate ist immer weiter gestiegen und beträgt mittlerweile 71,7 Prozent.

www.cepi.org

Verwandte Themen
Blick in die Ausstellung im neuen Pelikan „TintenTurm“ in Hannover.
Pelikan eröffnet „TintenTurm“ in Hannover weiter
Auszeichnung Lyreco-Paper-Award 2016: (v.l.n.r.) Martin Bock, Lyreco; Jan Bergmann, Steinbeis Papier; Benjamin Höckendorf, Steinbeis Paper und Marc Gebauer, Lyreco
Lyreco zeichnet Lieferanten in fünf Kategorien aus weiter
Deutsche Post und Binect verlängern Partnerschaft weiter
Das neue Label "Nachhaltiges Produkt" von der Initiative Deutschlandsiegel
Neues Label der Initiative Deutschlandsiegel weiter
Brüggershemke + Reinkemeier, hier ein Screenshot der Website, wird seinen Geschäftsbetrieb Ende Juni einstellen.
Brüggershemke + Reinkemeier nun doch vor dem Aus weiter
Der schwedische Büromöbelhersteller Kinnarps bündelt seine Entwicklung künftig in Schweden, hier einer der Produktionsstandorte – im schwedischen Skillingaryd. (Bild: Kinnarps)
Kinnarps schließt Design Center in Bad Oeynhausen weiter