C.ebra

Papierverbrauch sinkt europaweit

In Europa wird immer weniger Papier verbraucht. Nach aktuellen Zahlen der CEPI betrug das Minus bei allen grafischen Papieren zusammengenommen 7,2 Prozent im Jahresvergleich.

Wie der Verband der europäischen Papierindustrie in seiner aktuellen Statistik 2012 veröffentlicht, sind Verbrauch und Produktion in nahezu allen Sparten gegenüber dem Vorjahr rückläufig. Die Statistik ermittelt reine Produktions- und Absatzzahlen, welche die CEPI-Mitglieder melden, und weist Büropapiere nicht getrennt von Papieren für Druckereien aus. Holzhaltige Papiere sind danach noch etwas stärker vom Rückgang betroffen als holzfreie Papiere. Bei den Papieren für Sanitär und Haushalt konnten die Hersteller 0,9 Prozent mehr absetzen, bei den Verpackungspapieren wurden 0,6 Prozent mehr produziert.

Wie die Zahlen der CEPI belegen, hat die europäische Papierindustrie ihren Ausstoß von Kohlendioxid, Stickoxiden, Schwefeldioxid und anderen Luftverschmutzenden Stoffen in den vergangenen Jahren immer weiter reduziert. Auch die Recyclingrate ist immer weiter gestiegen und beträgt mittlerweile 71,7 Prozent.

www.cepi.org

Verwandte Themen
Bereits zum achten Mal fand die Eu‘Vend & coffeena, die Internationale Vending- und Kaffeemesse, statt und präsentierte zum ersten Mal ganzheitlich das Trendthema Office Coffee Service, ausgerichtet auf die Anforderungen in modernen Arbeitswelten.
"Office Coffee Service" an den Mann gebracht weiter
Für CEWE nahmen Sven-Olaf Huth, Carsten Cöppicus, Dr. Rolf Hollander, Dr. Matthias Hausmann und Stephan Schmidt den B.A.U.M.-Umweltpreis entgegen. Bild: CEWE Stiftung & Co.KGaA
CEWE erhält B.A.U.M.-Umweltpreis weiter
Ausschnitt der Startseite des Assessment-Tools von Kaspersky Lab Bild: Kaspersky
Kaspersky Lab hilft bei EU-Datenschutz-Grundverordnung weiter
Screenshot der neuen Buchungsplattform "CWT easy2meet" Bild: CWT Meetings & Events
Mit "CWT easy2meet" Tagungsräume in Echtzeit buchen weiter
In der Ideenwerkstatt23 wurde über die Frage diskutiert, wie wir in Zukunft arbeiten werden.
Haworth diskutiert Zukunft der Arbeit weiter
Vertrauen schlägt Preis bei Geschäftsentscheidungen weiter