C.ebra

BGH stärkt Rechte der Versandhandelskunden

Die Versendung von Waren des Fernabsatzgeschäfts an den Verbraucher ist für diesen, wenn er von seinem Widerrufs- oder Rückgaberecht Gebrach macht, kostenfrei. Dies hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe am 7. Juli entschieden.

Der Verbraucher kann jeden Vertragsabschluß im Fernabsatz widerrufen bei Einhaltung der Frist und ohne Angabe von Gründen. Die einzigen Kosten, die dem Verbraucher daraufhin auferlegt werden können, sind die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren, so der BGH.

Nach Angaben des Handelsblatts geht das aktuelle Karlsruher Urteil auf eine Unterlassungsklage der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen zurück. Die Verbraucherschützer hatten in einem Musterverfahren das Versandhaus Heine darauf verklagt, von seinen Kunden keine Versandpauschale von 4,95 Euro mehr zu verlangen, wenn die ursprüngliche bestellte Ware innerhalb der Frist zurückgegeben wird. Versandunternehmen müssen nun nach dem Urteil im Falle der Rücksendung der Ware die ursprünglich erhobenen Lieferkosten dem Kunden zurückerstatten.

www.bundesgerichtshof.de

Verwandte Themen
BME und BMWi prämieren öffentliche Auftraggeber weiter
Kaiser+Kraft-Firmenzentrale in Stuttgart.
Kaiser+Kraft im Finale beim Deutschen CSR-Preis weiter
Book A Tiger erhält Geldspritze in Millionenhöhe weiter
Deutschlands nachhaltigste Unternehmen können sich beim Wettbwerb um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis bewerben. (Foto:Frank_Fendler)
Deutschlands nachhaltigste Unternehmen gesucht weiter
Originalität lässt sich nicht kopieren. Die Kopie (rechts) des „Silver“ von Interstuhl (links) bedachte die Jury des „Plagiarius 2017“ mit dem 2. Preis. Bild: Aktion Plagiarius e.V
Fälschung des Interstuhl-Klassikers "Silver" erhält Negativpreis weiter
Geschäftsführer André Hund bei der Preisverleihung zum German Design Award 2017.
Hund Möbelwerke mit German Design Award 2017 ausgezeichnet weiter