C.ebra

Aufschwung gefährdet Kostendisziplin im Einkauf

Der derzeit spürbare wirtschaftliche Aufschwung gefährdet die Kostendisziplin, der viele deutsche Unternehmen in den vergangenen zwölf Monaten unterlagen. Zu dieser Einschätzung kommt die auf Einkauf spezialisierte Unternehmensberatung Araia Consulting.

„Vergangene Wirtschaftszyklen haben gezeigt, dass im Aufschwung die Kostendisziplin besonders im Einkauf schnell unter die Räder kommt“, sagt Marc Staudenmayer, Gründer und Geschäftsführer von Araia. „Wir beobachten zunehmend eine Unsitte, die von Einkäufern Maverick Buying genannt wird.“ Weil die Nachfrage vergleichsweise schnell anziehe, werde mitunter planlos und an geregelten Prozessen vorbei eingekauft. Staudenmayer: „Das ist ein Renditekiller ersten Grades.“

Noch würden längst nicht alle Unternehmen die Möglichkeiten nutzen, durch einen verbesserten Einkauf Millionenbeträge zu sparen. „Ich kann nur davor warnen, hier unter dem Eindruck höherer Auftragseingänge unaufmerksam zu werden, denn der Aufschwung ist noch äußerst fragil. Es gibt nichts zu verschenken“, so Staudenmayer.

www.araia.com

Verwandte Themen
"Nur wenn die Männer mit auf den Weg genommen werden, werden die Unternehmen das Ziel einer ausgewogeneren Geschlechterdiversität in Führungsrollen erreichen." Bild: Thinkstock/Ingram Publishing
Frauen machen Einkauf effektiver weiter
Bild: Sedus "secretair"
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2016 weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP "OfficeJet"-Serie betroffen.
HP-Update macht Alternativ-Patronen erneut unbrauchbar weiter
Neuausrichtung für "Supply Chainer" gefordert weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Rekordzuspruch beim Kaut-Bullinger-Kundentag 2017 weiter
Der überwiegende Teil der Befragten ist mit der Ausstattung des Arbeitsplatzes zufrieden, so das Ergebnis der aktuellen IBA-Studie.
Die Deutschen auf dem Weg zum Wohlfühlbüro weiter