C.ebra

Mentana-Claimsoft ist De-Mail-Provider

Im Rahmen der Cebit stellte die Francotyp Postalia-Tochter Mentana-Claimsoft ihr Geschäftsmodell der Öffentlichkeit vor. Dabei wird unterschieden zwischen dem De-Mail-Portal, das sich an Privatkunden und Kleinunternehmen richtet und dem De-Mail-Gateway für Unternehmen und Behörden.

Sowohl für Unternehmen und Behörden als auch für Privatpersonen und Kleinunternehmer gilt, dass der Preis für den Versand einer De-Mail von der verschickten Datenmenge abhängt. „De-Mail Mini“ mit bis zu 50 KB startet bei 28 Cent (zzgl. MwSt.). Eine „De-Mail Standard“, mit der der Nutzer De-Mails bis zu 1 MB versenden kann, schlägt mit 33 Cent zu Buche. Gegen Aufpreis ist es möglich, verschiedene Zusatzoptionen auszuwählen, so etwa eine Versand- oder Eingangsbestätigung.

Unternehmen und Behörden bietet Mentana-Claimsoft die Implementierung eines De-Mail-Gateways an. Dieses wird als Software-Element in die bestehende IT-Infrastruktur der Kunden integriert, individuelle Anpassungen sind dabei möglich. Die Preise für die Nutzung des De-Mail-Gateways richten sich nach der Anzahl der internen Nutzer auf Kundenseite. Abhängig von der Vertragslaufzeit sind weitere Leistungen enthalten und es können zusätzliche Optionen gebucht werden.

„Das Gateway amortisiert sich bereits, wenn jeder Nutzer pro Monat weniger als zehn De-Mails verschickt“, erläutert Janhoff weiter. Die De-Mail-Adressen für Unternehmen und Behörden werden nach dem Muster „max.mustermann@musterunternehmen.de-mail.de“ erstellt.

www.francotyp.de

Verwandte Themen
BME und BMWi prämieren öffentliche Auftraggeber weiter
Kaiser+Kraft-Firmenzentrale in Stuttgart.
Kaiser+Kraft im Finale beim Deutschen CSR-Preis weiter
Book A Tiger erhält Geldspritze in Millionenhöhe weiter
Deutschlands nachhaltigste Unternehmen können sich beim Wettbwerb um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis bewerben. (Foto:Frank_Fendler)
Deutschlands nachhaltigste Unternehmen gesucht weiter
Originalität lässt sich nicht kopieren. Die Kopie (rechts) des „Silver“ von Interstuhl (links) bedachte die Jury des „Plagiarius 2017“ mit dem 2. Preis. Bild: Aktion Plagiarius e.V
Fälschung des Interstuhl-Klassikers "Silver" erhält Negativpreis weiter
Geschäftsführer André Hund bei der Preisverleihung zum German Design Award 2017.
Hund Möbelwerke mit German Design Award 2017 ausgezeichnet weiter