C.ebra

CeBIT stärkt Thema E-Commerce

Mit einem eigenen Fachforum zum Thema E-Commerce trägt die CeBIT 2012 vom 6. bis 10. März dem anhaltenden Trend des Onlinehandels Rechnung. Das Forum soll Antworten auf Fragen entlang der gesamten E-Commerce-Prozesskette liefern.

„Mit dem E-Commerce-Forum geben wir einem Geschäftsfeld Raum, das zu den maßgeblichen Treibern der Internetwirtschaft gehört. Auf der CeBIT 2012 können sich Interessierte von der hohen Dynamik und Kreativität einer Branche überzeugen, die aktuell den Markt aufrollt wie keine zweite“, erläutert CeBIT-Chef Frank Pörschmann.

Als neuer Bestandteil des CeBIT-Schwerpunktes „Webciety – Internet Solutions“ gibt das Forum in Halle 6 Antworten auf Fragestellungen entlang der gesamten E-Commerce-Prozesskette. So erfahren Händler unter anderem, worauf es bei der Wahl des richtigen Shop-Systems ankommt und welche Online-Marketing-Instrumente sich zur Ansprache von Kunden am besten eignen. Darüber hinaus stellen Experten die wichtigsten E-Commerce-Trends vor, wie Mobile Commerce, Social Commerce, Couponing, Mobile Payment, TV-Shopping und Multi-Channel-Commerce. Auch der Einsatz von Augmented Reality (AR) – also Video-Anwendungen beispielsweise zum virtuellen Anprobieren von Kleidung – ist Thema im Forum.

Parallel zu dem Fachforum wird es auch eine Ausstellung rund das Thema E-Commerce geben. Dort präsentieren Unternehmen Lösungen zum „Anfassen“. Neben dem Bundesverband des Deutschen Versandhandels konnte erstmals auch die Initiative Hamburg@work als Partner gewonnen werden. Uwe Jens Neumann, Vorsitzender des Vereins Hamburg@work: „Ziel unseres neuen Projektes ‚eCommerceCity’ ist es, Hamburg in seiner Rolle als europaweit führender Standort für den Onlinehandel der nächsten Generation vorzustellen. Die CeBIT bietet dafür als internationale Kontakt- und Kooperationsbörse beste Voraussetzungen.“

Mehr Informationen zur Initiative des Vereins gibt es unter www.e-commerce-hamburg.de/city-initiative.

www.cebit.de

Verwandte Themen
Abbildung: Häufig sind anspruchsvolle IT-Security-Lösungen bei Mittelstand und öffentlichen Verwaltungen nicht gut umgesetzt. Dadurch fehlen Möglichkeiten, Angriffe zu erkennen und zu untersuchen.
Die 5 größten IT-Security-Schwachstellen im Mittelstand weiter
Was die Modernisierung der Arbeitsplätze angeht, sind die Vorreiter Frankreich und Belgien. Die deutschen Unternehmen hinken bei der Arbeitsplatztransformation deutlich hinterher. Bild: PAC – a CXP Group Company, 2017
Digitale Workplaces in Deutschland sind selten weiter
Soldan-Geschäftsführer René Dreske
Soldan strafft die Organisation weiter
Der neue COO Philipp Andernach sieht die Plattform Service Partner ONE auf dem Weg zum digitalen Hub fürs Büro.
Service Partner ONE verstärkt Führungsteam weiter
Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie soll Planeten schützen weiter
Die PSI erfreut sich wachsender Beliebtheit, in diesem Jahr kamen mehr Aussteller und mehr Besucher zur Werbeartikelmesse nach Düsseldorf. (Bild: B&R)
Erfolgreicher Industriekundentag der PSI weiter