C.ebra

Netzwerktreff: Öffentliche Beschaffung

Die Veranstaltung „Landmarken setzen: Netzwerktreffen zu zeitgemäßen öffentlichen Beschaffung“ soll der Vernetzung von beteiligten und interessierten Mitarbeitern und Entscheidungsträgern aus dem Bereich des öffentlichen Auftragswesens in Ostdeutschland dienen.

Zudem soll der Erfahrungsaustausch dazu beitragen, die Möglichkeiten und Chancen zeitgemäßer öffentlicher Beschaffung in Zukunft noch besser zu nutzen. Das Vernetzungstreffen findet im Rahmen des Projektes „Landmarken setzen“ statt, welches vom Umweltbundesamt (UBA) und Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) gefördert und von ICLEI – Local Governments for Sustainability und dem Öko-Institut e.V. durchgeführt wird. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Gastgeber, dem „Eine Welt Netzwerk Sachsen-Anhalt“, ausgerichtet.

Die Teilnehmer sollen erfahren, wie die Kompetenzstelle Nachhaltige Beschaffung sie unterstützen kann, welche Aspekte das neue Vergabegesetz in Sachsen-Anhalt beinhaltet und sich mit anderen Einkäufern über ihre Erfahrungen und Fragen austauschen können. Unter anderem finden Workshops in Kleingruppen statt. Alle 30 Minuten wechseln dabei die Teilnehmer, aber nicht die Referenten an den Tischen. Die Referenten stellen ihre Erfahrungen mit der Planung und Durchführung von entsprechenden Angeboten vor. Die Themen sind unter anderem „Rechtlich sicher nachhaltig Beschaffen: Fallbeispiele aus der Praxis“, „Hemmnisanalyse im Bereich umweltfreundliche öffentliche Beschaffung“ und „Lebenszykluskosten und Emissionen berechnen“.

Zur Anmeldung geht es hier

www.iclei.org/europe

Verwandte Themen
Klarer Fokus auf die Unternehmensmarke: Glamox GmbH
Glamox Luxo Lighting heißt nur noch Glamox weiter
Dank einer eigenen Applikation kann das Managemensystem "EcoWebDesk" auch vom mobilen Endgerät genutzt werden.
"EcoWebDesk" beim Anwender kennenlernen weiter
Lexmark baut weltweit hunderte Stellen ab weiter
Landesverwaltung NRW setzt auf Ceyonic Lösung "nscale" weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Aussteller eröffnen "neue Blicke" auf umfangreiches PBS-Angebot weiter
Supply-Chain-Community im Austausch weiter