C.ebra

Best Practices zur Energieeffizienz

Mit der Erstausgabe des „GreenIT“-Jahrbuchs legt das Netzwerk „GreenIT“-BB gemeinsam mit Partnern eine Sammlung ausgewählter Best Practices zur Steigerung der Energieeffizienz in der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) vor.

Der Band erscheint begleitend zum „GreenIT“-Best Practice Award und ist ab sofort Print-on-Demand erhältlich. Das Jahrbuch stellt 17 herausragende Projekte aus Industrie, Dienstleistung, Verwaltung und Wissenschaft vor, die Best-Practice-Potenzial besitzen oder ungewöhnliche Green-IT-Ansätze verfolgen. Die Beispiele stammen aus unterschiedlichen Branchen und beschreiben ein breites Spektrum an „grünen“ Technologien: von der Entwicklung stromsparender IT-Produkte über den energieoptimierten Betrieb von Rechenzentren bis zur umweltfreundlichen Reorganisation komplexer Geschäftsprozesse. Die Gliederung des Jahrbuchs folgt den Kategorien des Wettbewerbs: Energieeffizienz von IT-Systemen (Green in der IT), Optimierung des Energiebedarfs von Geschäftsprozessen und -modellen (Green durch IT) sowie visionäre Gesamtkonzepte und Forschungsansätze. Damit will das „GreenIT“ Jahrbuch 2012 gebündeltes Praxiswissen für Experten und Entscheidungsträger aus allen Branchen und Ressorts liefern und einen umfassenden Überblick über das breit gefächerte Engagement für „Green-IT“ in Deutschland geben.

www.greenit-bb.de/best-practice-award-2012

Verwandte Themen
Bundesregierung sucht Klimaschutzprojekte weiter
Der Zukauf von Z.A.S. stärkt die Pharma-Services der Rhenus-Gruppe. (Bild: Rhenus Office Systems)
Rhenus Archiv Services kauft Z.A.S. weiter
"Bio-Lebensmittel leisten einen Beitrag zum Umweltschutz", sagt Dr. Jenny Teufel vom Öko-Institut. Bild: Praxisleitfaden "Mehr Bio in Kommunen"/Netzwerk deutscher Biostädte
Praxisleitfaden für öffentliche Einrichtungen weiter
BME und BMWi prämieren öffentliche Auftraggeber weiter
Kaiser+Kraft-Firmenzentrale in Stuttgart.
Kaiser+Kraft im Finale beim Deutschen CSR-Preis weiter
Book A Tiger erhält Geldspritze in Millionenhöhe weiter