C.ebra

Der Kyocera-Umweltpreis geht in die zweite Runde

Vor einem Jahr wurden die ersten drei Gewinner des Kyocera–Umweltpreises auf dem Tag der Wirtschaft feierlich ausgezeichnet. Jetzt geht der mit 100 000 Euro dotierte Umweltpreis in die zweite Runde.

Zusammen mit seinen Partnern, dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW), dem Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) und dem Internetportal kununu.com ruft Kyocera Unternehmen erneut dazu auf, innovative Umweltkonzepte für einen nachhaltigen Klimaschutz zu formulieren und bis zum 31. März 2010 bei der hochkarätig besetzten Experten-Jury unter dem Vorsitz von Prof. Klaus Töpfer einzureichen. Teilnahmeberechtigt sind sowohl bereits abgeschlossene wie auch noch nicht realisierte Projekte. Einzige Voraussetzung ist, dass sie eine eindeutige Klimarelevanz beziehungsweise eine nachhaltige Reduzierung des CO2-Ausstoßes nachweisen können. Interessierte Unternehmen reichen im Rahmen ihrer Bewerbung genaue Angaben zu Projekten und Verwendungszweck des Preisgeldes ein. Als Beispiele für klimarelevante Lösungen seien die Sanierung der Heizungsanlage, eine umfassende Gebäudedämmung oder der Einbau einer Solaranlage genannt.

Außerdem möchte Kyocera erstmals auch Mitarbeiter dazu aufrufen, das Umweltengagement ihres Unternehmens allgemein zu bewerten. Über das Internetportal kununu (www.kununu.com) können sie online dazu beitragen, insgesamt

20 000 Euro Preisgeld für ihr Unternehmen zu sichern.

www.kyocera-umweltpreis.de

Verwandte Themen
Das im sächsischen Großdubrau ansässige Unternehmen M & S Vertrieb Service betreibt unter anderem den Online-Shop tintenpool.de.
Erneuter Patentstreit zwischen Canon und Alternativ-Anbieter weiter
Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin gibt Hinweise zum richtigen Umgang mit Tonerstäuben. Bild: baua: Praxis kompakt "Drucker und Kopierer"
Wie geht man sicher mit Tonerstäuben um? weiter
HÅG – auch nach der Umbenennung der Scandinavian Business Seating in Flokk eine der stärksten Marken der Gruppe.
Scandinavian Business Seating heißt jetzt Flokk weiter
Mit der Übernahme von pro|office kauft die Groupe Hamelin den nach eigenen Angaben größten Private-Label-Produzenten von Büroartikeln aus Kunststoff in Europa.
Hamelin übernimmt pro|office group weiter
Im neuen, regelmäßig aktualisierten Blogbereich bündelt Novus sein Wissen rund um das Thema Büro.
Novus Bürotechnik relauncht Website weiter
Auf Wachstumskurs: die deutsche Niederlassung der RAJA-Gruppe in Ettlingen
RAJA Gruppe überschreitet 500 Millionen Euro Marke weiter