C.ebra

HP-Kartuschen aus Recycling-Plastik

Das HP „Closed Loop”-Recycling-Programm ist laut Unternehmen erfolgreich: So konnten innerhalb der Initiative 75 Prozent aller HP-Original-Tintenpatronen und 24 Prozent der HP-LaserJet-Toner-Kartuschen aus wiederverwertetem Kunststoff produziert werden. Dies ist eine Zunahme um 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Das „Closed Loop”-Recycling-Programm verwendet wiederaufbereiteten Kunststoff aus alten HP-Patronen sowie anderen Quellen, wie Plastikflaschen oder Kleiderbügeln, um recycelte Original-Tintenpatronen und Toner-Kartuschen herzustellen. HP bietet seinen Anwendern damit die Möglichkeit, ihren ökologischen Fußabdruck zu verbessern.

Innerhalb des HP „Closed Loop”-Recycling-Programms wurden seit 1991 bereits 566 Millionen HP-Patronen von Deponien wiederaufbereitet. Seit 2005 wurden 2,5 Milliarden alte Plastikflaschen in den Recycling-Prozess integriert. Die Einbeziehung von 1,1 Millionen Pfund alter Plastikkleiderbügel ist die neueste Erweiterung des Recycling-Programms. Es konnten mehr als zwei Milliarden HP-Original-Tintenpatronen und Toner-Kartuschen mit Recycling-Anteil produziert werden. Die Nutzung von recyceltem Kunststoff innerhalb des Recycling-Prozesses weist einen 33 Prozent niedrigeren CO2-Fußabdruck auf und verbraucht 54 Prozent weniger fossile Brennstoffe als die von neuem Kunststoff. HP bietet seinen Kunden innerhalb des Programms die kostenlose Rücknahme gebrauchter Kartuschen über HP-Einzelhändler und Reseller-Partner an.

www.hp.com

Verwandte Themen
Fokus auf Technologie und B2B-Geschäft zahlt sich aus: "Book a tiger" setzt Kapital zum weiteren Ausbau der Facility-Management-Plattform ein.
"Book a tiger" baut B2B-Geschäft in Richtung Büro-Services aus weiter
Der „Einkäufer-Gehaltsreport Österreich 2017“ wird von der Kloepfel Group und wlw kostenlos zum Download zur Verfügung gestellt.
Studie zu Gehältern im Einkauf weiter
Die Funktionen „Heizen“ und „Lüften“ lassen sich beim „Klimastuhl“ von Klöber komfortabel in zwei Intensitätsstufen einstellen. Die Schalter befinden sich an der Seite des Stuhls. (Bild: Köber)
Niederländische Regierung testet Klimastuhl von Klöber weiter
Epson erhält EcoVadis Gold-Auszeichnung für Nachhaltigkeit
Epson erhält Nachhaltigkeitsauszeichnung weiter
Tolle Stimmung: Volle Hütte bei den "German-Chair-Hockey-Masters" in Bremen (c) Miklas Wrieden
Volles Haus bei den "German-Chair-Hockey-Masters" weiter
OpusCapita-Softwarelösung für effiziente Beschaffung weiter