C.ebra

Papierproduktion in der EU rückläufig

Die Papierproduktion in Europa ist im vergangenen Jahr weiter zurückgegangen. Der Verband der Europäischen Papierindustrie (CEPI) teilte ein Minus von 1,3 Prozent mit.

Nach den Informationen der vorläufigen Statistik des Verbandes betrug die Gesamtproduktionsmenge damit 91 Millionen Tonnen. Der Rückgang bei grafischen Papieren hat sich im vergangenen Jahr fortgesetzt, die CEPI ermittelte ein Minus von 4,8 Prozent der Produktionsmenge. Verpackungen (plus 1,8 Prozent) und Hygienepapiere (plus 1 Prozentt) wachsen indes weiter, so die Bilanz für das Jahr 2013. Der Anteil von Recyclingpapier an der Gesamtproduktion in den Mitgliedsländern der CEPI betrug rund 47 Prozent. Insgesamt sei der Verbrauch von Papier und Karton im vergangenen Jahr um 1 bis 1,5 Prozent zurückgegangen. Der Verband rechnet für das laufende Jahr mit einer leichten Erholung beim Bruttosozialprodukt und entsprechenden Effekten für den Papierverbrauch in der EU.

www.cepi.org

Verwandte Themen
BME und BMWi prämieren öffentliche Auftraggeber weiter
Kaiser+Kraft-Firmenzentrale in Stuttgart.
Kaiser+Kraft im Finale beim Deutschen CSR-Preis weiter
Book A Tiger erhält Geldspritze in Millionenhöhe weiter
Deutschlands nachhaltigste Unternehmen können sich beim Wettbwerb um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis bewerben. (Foto:Frank_Fendler)
Deutschlands nachhaltigste Unternehmen gesucht weiter
Originalität lässt sich nicht kopieren. Die Kopie (rechts) des „Silver“ von Interstuhl (links) bedachte die Jury des „Plagiarius 2017“ mit dem 2. Preis. Bild: Aktion Plagiarius e.V
Fälschung des Interstuhl-Klassikers "Silver" erhält Negativpreis weiter
Geschäftsführer André Hund bei der Preisverleihung zum German Design Award 2017.
Hund Möbelwerke mit German Design Award 2017 ausgezeichnet weiter