C.ebra

Mercateo pusht Internationalisierung

Die Handelsplattform Mercateo will die Expansion in Europa vorantreiben. Wie das Unternehmen mitteilte, ist das Unternehmen mittlerweile in sechs Ländern aktiv

Nachdem Mercateo schon seit Ende Mai 2009 erfolgreich in Österreich vertreten ist, sind im ersten Halbjahr weitere Internetmärkte online gegangen. In den Niederlanden ist www.mercateo.nl zum Februar mit 146 000 Artikeln gestartet, in Frankreich zum April www.mercateo.fr mit197 000 Artikeln. Außerdem gibt es Mercateo inzwischen in Spanien, Italien, Irland - allerdings umfasst das Sortiment bei dem spanischen und dem irländischen Töchtern zunächst nur 7000 beziehungsweise 11 000 Artikel.

www.mercateo.de

Verwandte Themen
Behörden können mit dem Bedarfserhebungstool (BET) ihre Bedarfe vor der Auschreibung direkt an die ZIB melden.
Der Bund zentralisiert die IT-Beschaffung weiter
Dieter Brübach von der B.A.U.M.-Geschäftsführung beim Start des Wettbewerbs "Büro und Umwelt" auf der Paperworld (Bild: Messe Frankfurt / Jens Liebchen)
"Blauer Engel" im Mittelpunkt des Sustainable Office Days 2018 weiter
Neue Lösungen für den Arbeitsplatz 4.0 von Kaut-Bullinger weiter
memo Möbelkatalog 2018: viele Anregungen für ein "grünes Büro" Bild: Titelbild des memo-Möbelkatalogs 2018
memo stellt neuen Katalog für Büromöbel vor weiter
Auch in Zukunft setzt Kaiser+Kraft weiterhin verstärkt auf nachhaltiges Wirtschaften.
Kaiser+Kraft zu 100 Prozent klimaneutral weiter
Zu den vom Rückruf betroffenen Produkten zählen auch die Notebooks der HP 11-Serie. (Bild: HP)
HP ruft Notebook-Akkus zurück weiter