C.ebra

Mercateo pusht Internationalisierung

Die Handelsplattform Mercateo will die Expansion in Europa vorantreiben. Wie das Unternehmen mitteilte, ist das Unternehmen mittlerweile in sechs Ländern aktiv

Nachdem Mercateo schon seit Ende Mai 2009 erfolgreich in Österreich vertreten ist, sind im ersten Halbjahr weitere Internetmärkte online gegangen. In den Niederlanden ist www.mercateo.nl zum Februar mit 146 000 Artikeln gestartet, in Frankreich zum April www.mercateo.fr mit197 000 Artikeln. Außerdem gibt es Mercateo inzwischen in Spanien, Italien, Irland - allerdings umfasst das Sortiment bei dem spanischen und dem irländischen Töchtern zunächst nur 7000 beziehungsweise 11 000 Artikel.

www.mercateo.de

Verwandte Themen
"Nur wenn die Männer mit auf den Weg genommen werden, werden die Unternehmen das Ziel einer ausgewogeneren Geschlechterdiversität in Führungsrollen erreichen." Bild: Thinkstock/Ingram Publishing
Frauen machen Einkauf effektiver weiter
Bild: Sedus "secretair"
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2016 weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP "OfficeJet"-Serie betroffen.
HP-Update macht Alternativ-Patronen erneut unbrauchbar weiter
Neuausrichtung für "Supply Chainer" gefordert weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Rekordzuspruch beim Kaut-Bullinger-Kundentag 2017 weiter
Der überwiegende Teil der Befragten ist mit der Ausstattung des Arbeitsplatzes zufrieden, so das Ergebnis der aktuellen IBA-Studie.
Die Deutschen auf dem Weg zum Wohlfühlbüro weiter