C.ebra

Finalisten beim "Sonderpreis RC-Papier"

Der Energieversorger Entega, die GLS Bank sowie das Softwareunternehmen SAP haben sich beim diesjährigen Wettbewerb des Deutschen Nachhaltigkeitspreises durchgesetzt und sind als „Recyclingpapierfreundlichste Unternehmen“ nominiert. Der Gewinner wird am 4. November auf dem Deutschen Nachhaltigkeitstag in Düsseldorf bekannt gegeben und ausgezeichnet.

„Die Finalisten für den Sonderpreis sind Unternehmen, die vorbildhaft Recyclingpapier in ihre Nachhaltigkeitsstrategien integrieren und es bereits mit sehr hohen Einsatzquoten verwenden. Sie setzen damit ein wichtiges Signal in ihren Branchen, dem guten Beispiel zu folgen“, so Stefan Schulze-Hausmann, Initiator des Deutschen Nachhaltigkeitspreises.

„Mit der Auslobung des Sonderpreises Recyclingpapier soll die Bedeutung dieses Themas angesichts einer zunehmenden Verknappung natürlicher Ressourcen herausgestellt werden“, so Michael Söffge, Geschäftsführer von Steinbeis Papier und Pate des Sonderpreises. „wir wollen das Bewusstsein für die ökologischen Einspareffekte durch das Papier mit dem Blauen Engel schärfen. Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis trägt dazu bei, dass Unternehmen diese Potenziale erkennen und zunehmend nutzen.“

Alle nominierten Unternehmen zeichnet aus, dass sie gezielt und umfassend das Papier mit dem Blauen Engel verwenden und somit ihre Ökobilanzen spürbar verbessern. Die mit Recyclingpapier bewirkten Einspareffekte sind laut IFEU Institut Heidelberg einfach messbar und betragen bis zu 83 Prozent weniger Wasser- und 72 Prozent weniger Energieverbrauch. Zugleich werden bis zu 62 Prozent CO2- Emissionen vermieden.

Der Sonderpreis „das recyclingpapierfreundlichste Unternehmen“ prämiert Unternehmen, die Recyclingpapier als Teil ihrer Nachhaltigkeitsstrategie betrachten und es umfassend in allen Unternehmensbereichen einsetzen. Er steht unter der Patenschaft von Steinbeis Papier. Die Zeitschriften BusinessPartner PBS und C.ebra sind bereits seit 2009 Medienpartner des Sonderpreises.

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist eine Initiative der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, dem Rat für nachhaltige Entwicklung, Wirtschaftsverbänden, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen. Die Auszeichnung prämiert seit 2008 Unternehmen, die vorbildlich wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung und Schonung der Umwelt verbinden.

www.deutscher-nachhaltigkeitspreis.de, www.stp.de

Verwandte Themen
Das im sächsischen Großdubrau ansässige Unternehmen M & S Vertrieb Service betreibt unter anderem den Online-Shop tintenpool.de.
Erneuter Patentstreit zwischen Canon und Alternativ-Anbieter weiter
Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin gibt Hinweise zum richtigen Umgang mit Tonerstäuben. Bild: baua: Praxis kompakt "Drucker und Kopierer"
Wie geht man sicher mit Tonerstäuben um? weiter
HÅG – auch nach der Umbenennung der Scandinavian Business Seating in Flokk eine der stärksten Marken der Gruppe.
Scandinavian Business Seating heißt jetzt Flokk weiter
Mit der Übernahme von pro|office kauft die Groupe Hamelin den nach eigenen Angaben größten Private-Label-Produzenten von Büroartikeln aus Kunststoff in Europa.
Hamelin übernimmt pro|office group weiter
Im neuen, regelmäßig aktualisierten Blogbereich bündelt Novus sein Wissen rund um das Thema Büro.
Novus Bürotechnik relauncht Website weiter
Auf Wachstumskurs: die deutsche Niederlassung der RAJA-Gruppe in Ettlingen
RAJA Gruppe überschreitet 500 Millionen Euro Marke weiter