C.ebra

Beschaffungsplattform Mercateo wächst

Mercateo konnte im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von 130 Millionen Euro erzielen und so den Vorjahresumsatz um 18 Prozent steigern, teilt das Unternehmen mit, das sich als Europas führende E-Procurement-Plattform für Geschäftskunden positioniert.

Neben dem anhaltenden Wachstum in Deutschland konnte das in zwölf europäischen Ländern tätige B-to-B-Unternehmen besonders das Auslandsgeschäft ankurbeln und die Erlöse fast verdoppeln.

Um der schnell wachsenden C-Artikel-Nachfrage von Geschäftskunden via Internet nachzukommen, baute Mercateo seine Sortimentsgröße konsequent weiter aus: von 7 Millionen Produkten (2011) auf über 8,3 Millionen Produkte. Das entspricht einer Steigerung um 19 Prozent. Die Kundenzahl summierte sich 2012 durch über 120 000 Neuregistrierungen um 14 Prozent auf insgesamt über 98 000.

Die Zahl der Mitarbeiter wuchs nicht zuletzt durch die vorangetriebene Internationalisierung auf 252 Angestellte an, darunter 22 Auszubildende. Mittlerweile ist Mercateo in zwölf europäischen Ländern tätig und neben Deutschland in Österreich, Frankreich, den Niederlanden, Tschechien, Polen, Ungarn und der Slowakei mit eigenen Büros und Country-Managern vertreten.

„Besonders stolz sind wir auf unser konstant starkes Wachstum angesichts einer schwierigen Großwetterlage in 2012, in der die deutsche Wirtschaft im vierten Quartal sogar effektiv geschrumpft ist. Das bestätigt unsere Erfahrung, dass das Mercateo-Geschäftsmodell gerade auch in Krisenzeiten gegen den Markttrend wächst“, so Peter Ledermann, Vorstand der Mercateo AG.

In dem sehr guten Geschäftsergebnis sehen Mercateo-Vorstand und Geschäftsführung ihre Strategie untermauert, nachdrücklich auf die Belange von Geschäftskunden einzugehen. Peter Ledermann: „Die übersichtliche und mit detaillierten Informationen begleitete Sortimentspräsentation überzeugt unsere über eine Million Kunden genauso wie die schnelle Auslieferung und die einfache Abwicklung. Darüber hinaus profitieren Mercateo-Kunden von kontinuierlichen Verbesserungen und neuen Entwicklungen, mit denen sie ihre Beschaffungsprozesse optimieren können. Allein im letzten Jahr haben wir drei Neuentwicklungen präsentiert, mit denen unsere Kunden Einsparpotenziale bis zu 40 Prozent im Einkauf erzielen können Mercateo ApproveNow, Mercateo Cluster und Mercateo Auction.“

www.mercateo.de

Verwandte Themen
Behörden können mit dem Bedarfserhebungstool (BET) ihre Bedarfe vor der Auschreibung direkt an die ZIB melden.
Der Bund zentralisiert die IT-Beschaffung weiter
Dieter Brübach von der B.A.U.M.-Geschäftsführung beim Start des Wettbewerbs "Büro und Umwelt" auf der Paperworld (Bild: Messe Frankfurt / Jens Liebchen)
"Blauer Engel" im Mittelpunkt des Sustainable Office Days 2018 weiter
Neue Lösungen für den Arbeitsplatz 4.0 von Kaut-Bullinger weiter
memo Möbelkatalog 2018: viele Anregungen für ein "grünes Büro" Bild: Titelbild des memo-Möbelkatalogs 2018
memo stellt neuen Katalog für Büromöbel vor weiter
Auch in Zukunft setzt Kaiser+Kraft weiterhin verstärkt auf nachhaltiges Wirtschaften.
Kaiser+Kraft zu 100 Prozent klimaneutral weiter
Zu den vom Rückruf betroffenen Produkten zählen auch die Notebooks der HP 11-Serie. (Bild: HP)
HP ruft Notebook-Akkus zurück weiter