C.ebra

König + Neurath verlagert Stahlproduktion nach Karben

Auf die Turbulenzen im umkämpften Büromöbelmarkt reagiert der Karbener Hersteller König + Neurath durch eine Standortkonzentration, um seine Wettbewerbsfähigkeit aufrecht zu erhalten. Parallel wird weiterhin kurz gearbeitet.

Jetzt wird die Stahlproduktion aus dem Werk Saarwellingen an den Hauptstandort nach Karben verlagert. Durch die Konzentration der Produktionsstandorte soll eine effektivere Abwicklung der kundenorientierten Aufträge gewährleistet werden. Hierdurch werden die Abläufe in der gesamten Stahlmöbelfertigung vom Einkauf bis zur Auslieferung verbessert und so die Logistik- und Standortkosten erheblich reduziert. Allen 67 Mitarbeitern in Saarwellingen wurde ein Arbeitsangebot für Karben unterbreitet. Zusammen mit dem Gesamtbetriebsrat wird derzeit ein Sozialplan erarbeitet, der bis Ende November 2009 umgesetzt sein soll. Im Zuge der Umstrukturierung werden im gleichen Zeitraum auch 45 Arbeitsplätze in Karben und 9 Arbeitsplätze in Weißensee abgebaut.

www.koenig-neurath.de

Verwandte Themen
Behörden können mit dem Bedarfserhebungstool (BET) ihre Bedarfe vor der Auschreibung direkt an die ZIB melden.
Der Bund zentralisiert die IT-Beschaffung weiter
Dieter Brübach von der B.A.U.M.-Geschäftsführung beim Start des Wettbewerbs "Büro und Umwelt" auf der Paperworld (Bild: Messe Frankfurt / Jens Liebchen)
"Blauer Engel" im Mittelpunkt des Sustainable Office Days 2018 weiter
Neue Lösungen für den Arbeitsplatz 4.0 von Kaut-Bullinger weiter
memo Möbelkatalog 2018: viele Anregungen für ein "grünes Büro" Bild: Titelbild des memo-Möbelkatalogs 2018
memo stellt neuen Katalog für Büromöbel vor weiter
Auch in Zukunft setzt Kaiser+Kraft weiterhin verstärkt auf nachhaltiges Wirtschaften.
Kaiser+Kraft zu 100 Prozent klimaneutral weiter
Zu den vom Rückruf betroffenen Produkten zählen auch die Notebooks der HP 11-Serie. (Bild: HP)
HP ruft Notebook-Akkus zurück weiter