C.ebra

Evangelisch-katholische Kampagne zum Einkauf

„Heute für die Zukunft einkaufen - Ökofair geht jeden an“ heißt eine bundesweite Kampagne der Initiative „Zukunft einkaufen - Glaubwürdig wirtschaften in Kirchen“. Sie fordert die Beschaffer der großen Kirchen in Deutschland auf, ihr Einkaufsverhalten stärker an Umweltschutz und fairem Handel zu orientieren.

„Als Kirche müssen wir uns mit all den kirchlichen Einrichtungen unserer Marktmacht bewusst werden“, so Katrin Göring-Eckardt, die Vorsitzende der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland, die gemeinsam mit Alois Glück, dem Vorsitzenden des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, die Schirmherrschaft der Kampagne übernommen hat.

Rund 100 Gemeinden und Einrichtungen beteiligen sich bereits am Projekt „Zukunft einkaufen“ und beschaffen gezielt fair gehandelte und ökologisch produzierte Waren und Dienstleistungen.

„Zukunft einkaufen“ stellt die Kampagne am ökumenischen Kirchentag in München (12.-16. Mai) im „Zentrum Umwelt und Ressourcen“ vor.

www.zukunft-einkaufen.de

Verwandte Themen
Behörden können mit dem Bedarfserhebungstool (BET) ihre Bedarfe vor der Auschreibung direkt an die ZIB melden.
Der Bund zentralisiert die IT-Beschaffung weiter
Dieter Brübach von der B.A.U.M.-Geschäftsführung beim Start des Wettbewerbs "Büro und Umwelt" auf der Paperworld (Bild: Messe Frankfurt / Jens Liebchen)
"Blauer Engel" im Mittelpunkt des Sustainable Office Days 2018 weiter
Neue Lösungen für den Arbeitsplatz 4.0 von Kaut-Bullinger weiter
memo Möbelkatalog 2018: viele Anregungen für ein "grünes Büro" Bild: Titelbild des memo-Möbelkatalogs 2018
memo stellt neuen Katalog für Büromöbel vor weiter
Auch in Zukunft setzt Kaiser+Kraft weiterhin verstärkt auf nachhaltiges Wirtschaften.
Kaiser+Kraft zu 100 Prozent klimaneutral weiter
Zu den vom Rückruf betroffenen Produkten zählen auch die Notebooks der HP 11-Serie. (Bild: HP)
HP ruft Notebook-Akkus zurück weiter