C.ebra

Energieeffizienz in der kommunalen IT-Beschaffung

Kommunen in Deutschland könnten durch die Beschaffung energieeffizienter Computer große Einsparpotenziale bei den Stromkosten erschließen. Das ergab eine aktuelle Umfrage im Auftrag der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) unter 200 Mitarbeitern kommunaler Beschaffungsstellen* im Rahmen des dena-Projekts „Green-IT“.

Bei rund 170 000 Computern, die deutsche Kommunen nach eigenen Angaben in den kommenden 12 Monaten beschaffen wollen, würden sich insgesamt 10 Gigawattstunden Strom einsparen lassen, wenn auf die Energieeffizienz der Geräte geachtet werde. Die dadurch erzielbare Stromkostenersparnis für Kommunen in Deutschland belaufe sich auf rund 1,4 Millionen Euro pro Jahr, so die Info. Würden statt der Desktop-Computer energieeffiziente Notebooks beschafft, so könnte die Ersparnis jährlich sogar 2,5 Millionen Euro betragen.

Mit jeder Beschaffungsentscheidung wird die Höhe der Betriebskosten für Bürogeräte für die nächsten drei bis sechs Jahre festgelegt. Doch laut der dena-Umfrage bezeichnen nur 25 Prozent der befragten kommunalen Verwaltungseinrichtungen Energieeffizienz als ein sehr wichtiges Kriterium bei der Vergabe von Beschaffungsaufträgen. Wesentlich wichtiger ist hingegen der Anschaffungspreis neuer Geräte, der für 58 Prozent der Befragten ausschlaggebend ist. Befragt nach den Gründen für die mangelnde Berücksichtigung von Energieeffizienz nennen 54 Prozent der befragten Kommunen das Fehlen entsprechender interner Regeln. 44 Prozent halten Energieeffizienz für nur „schwer nachprüfbar“.

Die Initiative EnergieEffizienz der dena unterstützt Kommunen mit einem praxisorientierten Leitfaden und einer Reihe anderer Materialien auf www.energieeffizienz-im-service.de bei der Beschaffung von energieeffizienter IT. Eine Datenbank ermöglicht die Suche nach den energieeffizientesten Bürogeräten, die aktuell am Markt verfügbar sind.

Die Initiative EnergieEffizienz ist eine Kampagne der dena und wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Das Projekt „Green-IT“ wird gemeinsam mit den Partnern Fujitsu Technology Solutions GmbH, Intel GmbH und Microsoft Deutschland GmbH durchgeführt.

www.energieeffizienz-im-service.de

Verwandte Themen
Behörden können mit dem Bedarfserhebungstool (BET) ihre Bedarfe vor der Auschreibung direkt an die ZIB melden.
Der Bund zentralisiert die IT-Beschaffung weiter
Dieter Brübach von der B.A.U.M.-Geschäftsführung beim Start des Wettbewerbs "Büro und Umwelt" auf der Paperworld (Bild: Messe Frankfurt / Jens Liebchen)
"Blauer Engel" im Mittelpunkt des Sustainable Office Days 2018 weiter
Neue Lösungen für den Arbeitsplatz 4.0 von Kaut-Bullinger weiter
memo Möbelkatalog 2018: viele Anregungen für ein "grünes Büro" Bild: Titelbild des memo-Möbelkatalogs 2018
memo stellt neuen Katalog für Büromöbel vor weiter
Auch in Zukunft setzt Kaiser+Kraft weiterhin verstärkt auf nachhaltiges Wirtschaften.
Kaiser+Kraft zu 100 Prozent klimaneutral weiter
Zu den vom Rückruf betroffenen Produkten zählen auch die Notebooks der HP 11-Serie. (Bild: HP)
HP ruft Notebook-Akkus zurück weiter