C.ebra

„fresh ergonomics“-Reihe geht weiter

Die Interessengemeinschaft der Rückenschullehrer/innen (IGR) organisiert zusammen mit den Industriepartnern Dataflex, Löffler und Mauser die Veranstaltungsreihe „fresh ergonomics“. Zielgruppe sind Fachkräfte für Arbeitssicherheit, GBM- und Ergonomieverantwortlichen in Unternehmen und erstmalig auch der regionale Fachhandel.

In der zweigeteilten Veranstaltung wird den unterschiedlichen Zielgruppen aus Unternehmen und Handel das Thema fresh ergonomics – Unternehmen unternehmen Gesundheit näher gebracht. Referenten werden in diesem Jahr Christian Brunner (1. Vorstand der IGR) sowie Dorothea Hilgert (Sportlehrerin) sein, die den Teilnehmern die Themen: Ergonomiebewusstsein schaffen; Ergonomie sympathisch, einfach und nachhaltig im Unternehmen vermitteln; Praxisimpulse – Motivationstipps zu mehr Gesundheitsbewusstsein; neue wissenschaftliche Erkenntnisse zum Thema Gesund arbeiten im Büro und Arbeitsplatz in motion – Rückenmuskulatur in Theorie und Praxis, näherbringen werden.

Die Veranstaltungsorte sind unter anderem Düsseldorf, Saarbrücken, Dresden, Hamburg und München. Genauere Informationen gibt es hier.

www.igr-ev.de

Verwandte Themen
Umsatzentwicklung nach Marketmedia24 für die PBS-Branche und Produktsegmente (Quelle: Marketmedia24, Köln)
PBS-Branche stagniert weiter
BGH hebt Urteil gegen Recycler von Canon-Kartuschen auf weiter
Das Headquarter von L‘Oréal Deutschland soll als Sinnbild für gelebte Transparenz, Nachhaltigkeit, und Innovation stehen sowie den Mitarbeitern eine moderne, offene Arbeitswelt bieten. Bild: Wini
L‘Oréal setzt auf Büromöbel von Wini weiter
Benutzte Papiertaschentücher gehören sofort entsorgt, etwa in einer kleinen Plastiktüte, anstatt sie in einem offenen Papierkorb oder gar auf dem Schreibtisch herumliegen zu lassen. Bild: Thinkstock/iStock/shironosov
Verhaltensmaßnahmen zum Schutz der Kollegen weiter
Startseite der E-Commerce-Plattform Back Market für wiederaufbereitete Elektrogeräte
E-Commerce-Plattform für wiederaufbereitete Elektrogeräte weiter
Behörden können mit dem Bedarfserhebungstool (BET) ihre Bedarfe vor der Auschreibung direkt an die ZIB melden.
Der Bund zentralisiert die IT-Beschaffung weiter