C.ebra

"Green Office Day" auf der Paperworld

Das Programm zum B.A.U.M.-Thementag "Green Office Day" am 2. Februar im Rahmen der Messe Paperworld in Frankfurt bietet vielfältige Infomöglichkeiten.

Zwischen 10.30 und 16.45 Uhr wird auf dem Thementag im PBS-Forum in Halle 3.0 (C41) ein vielfältiges Programm geboten, das von Themen wie "Umweltaspekte und Nachhaltigkeit beim Papier" mit anschließender Podiumsdiskussion mit den Referenten Jussi Koch (Stora Enso) Tobias Pottrick (Steinbeis), Edmund Rück (M-real) und Herbert Geis (Antalis) über "Umweltfreundliches und klimaneutrales Drucken" (Monika Jacoby/Kyocera Mita und Ralf Lokay/Lokay Druck) bis zu "Stromsparlösung für Personalcomputer" (Felix Meirich/BSK Service) reichen. Zudem informieren Karl-Heinz Raue (Faber-Castell) über "Kosten senken und Umwelt schonen mit innovativen Schreibgeräten" und Ulrich Weidle (Staples) über "Grüne Produkte im Angebot".

Darüber hinaus präsentiert B.A.U.M.-Vorstand Dieter Brübach den Start des Wettbewerbs "Büro und Umwelt 2010". Vorgestellt werden zudem "Best-Practice-Beispiele des Wettbewerbs 2009". Die Teilnahme am "Green Office Day" ist kostenlos. Anmeldung erbeten unter info@buero-umwelt.de.

www.buero-und-umwelt.de, www.paperworld.de

Verwandte Themen
Die CeBIT will die führende Eventplattform und Festival der digitalen Technologie werden. (Bild: Deutsche Messe)
CeBIT zieht in den Juni um weiter
Seit Anfang März 2017 verantwortet Arvato Rewardsden Betrieb des bahn.bonus-Prämienshops sowie das gesamte Fulfillment für das Prämiensortiment.
Arvato Rewards launcht bahn.bonus-Prämienshop weiter
(v.l.n.r.) Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky, Inhaber des Lehrstuhls für BWL und Industriebetriebslehre an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg; Henrik Ellefsen, Team Lead Indirects, P2P Process Owner; Karsten Pöhls, Implementation Team Lead P2P; Horst
Beiersdorf gewinnt BME-Preis für elektronische Beschaffung weiter
Inzwischen verwaltet jeder vierte Bundesbürger (28 Prozent) Dokumente digital. (Bild: Bitkom)
Auch privat nehmen Deutsche langsam Abschied vom Papier weiter
deutschepapier gibt auf weiter
Arbeitsplätze im europäischen Mittelstand verändern sich weiter