C.ebra

"Green Office Day" auf der Paperworld

Das Programm zum B.A.U.M.-Thementag "Green Office Day" am 2. Februar im Rahmen der Messe Paperworld in Frankfurt bietet vielfältige Infomöglichkeiten.

Zwischen 10.30 und 16.45 Uhr wird auf dem Thementag im PBS-Forum in Halle 3.0 (C41) ein vielfältiges Programm geboten, das von Themen wie "Umweltaspekte und Nachhaltigkeit beim Papier" mit anschließender Podiumsdiskussion mit den Referenten Jussi Koch (Stora Enso) Tobias Pottrick (Steinbeis), Edmund Rück (M-real) und Herbert Geis (Antalis) über "Umweltfreundliches und klimaneutrales Drucken" (Monika Jacoby/Kyocera Mita und Ralf Lokay/Lokay Druck) bis zu "Stromsparlösung für Personalcomputer" (Felix Meirich/BSK Service) reichen. Zudem informieren Karl-Heinz Raue (Faber-Castell) über "Kosten senken und Umwelt schonen mit innovativen Schreibgeräten" und Ulrich Weidle (Staples) über "Grüne Produkte im Angebot".

Darüber hinaus präsentiert B.A.U.M.-Vorstand Dieter Brübach den Start des Wettbewerbs "Büro und Umwelt 2010". Vorgestellt werden zudem "Best-Practice-Beispiele des Wettbewerbs 2009". Die Teilnahme am "Green Office Day" ist kostenlos. Anmeldung erbeten unter info@buero-umwelt.de.

www.buero-und-umwelt.de, www.paperworld.de

Verwandte Themen
"Nur wenn die Männer mit auf den Weg genommen werden, werden die Unternehmen das Ziel einer ausgewogeneren Geschlechterdiversität in Führungsrollen erreichen." Bild: Thinkstock/Ingram Publishing
Frauen machen Einkauf effektiver weiter
Bild: Sedus "secretair"
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2016 weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP "OfficeJet"-Serie betroffen.
HP-Update macht Alternativ-Patronen erneut unbrauchbar weiter
Neuausrichtung für "Supply Chainer" gefordert weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Rekordzuspruch beim Kaut-Bullinger-Kundentag 2017 weiter
Der überwiegende Teil der Befragten ist mit der Ausstattung des Arbeitsplatzes zufrieden, so das Ergebnis der aktuellen IBA-Studie.
Die Deutschen auf dem Weg zum Wohlfühlbüro weiter