C.ebra

SkySails bekommt den Kyocera-Umweltpreis 2010

Auf dem Tag der Wirtschaft, am 29. April, ist zum zweiten Mal der Kyocera-Umweltpreis in Bonn verliehen worden. Hauptziel der Initiative ist es, CO2-reduzierende Projekte in mittelständischen Unternehmen anzustoßen und nachhaltig zu fördern.

Mehr als 60 Unternehmen hatten sich in diesem Jahr um den Umweltpreis beworben, der vom Drucker- und Kopiererhersteller Kyocera zusammen mit dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) und dem Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) verliehen wird.

Gewinner ist das Technologieunternehmen SkySails, das einen einzigartigen Windantrieb für Frachtschiffe entwickelte. Auf den zweiten Platz wählte die Jury LichtBlick, einen Energieanbieter, gefolgt von Groz-Beckert, Hersteller von Werkzeugen und Systemteilen für die Textilindustrie, auf Platz 3.

Die drei Preisträger überzeugten im Hinblick auf Innovation, Marktpotenzial, Umweltentlastung und Übertragbarkeit auf andere Unternehmen. Wie schon bei der ersten Auszeichnung hat die Jury darüber hinaus einen Sonderpreis verliehen. Ausgezeichnet mit dem „Ehrenpreis des Kyocera-Umweltpreises“ für ihr besonderes Umweltengagement wurden Aloys Wobben, Geschäftsführer von Enercon, und Kasper Rorsted, Vorsitzender des Vorstands von Henkel.

www.kyocera-umweltpreis.de

Verwandte Themen
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
Deutsches Patent für "Global Printer Driver" von docuFORM weiter
Klarer Fokus auf die Unternehmensmarke: Glamox GmbH
Glamox Luxo Lighting heißt nur noch Glamox weiter
Dank einer eigenen Applikation kann das Managemensystem "EcoWebDesk" auch vom mobilen Endgerät genutzt werden.
"EcoWebDesk" beim Anwender kennenlernen weiter
Lexmark baut weltweit hunderte Stellen ab weiter
Landesverwaltung NRW setzt auf Ceyonic Lösung "nscale" weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Aussteller eröffnen "neue Blicke" auf umfangreiches PBS-Angebot weiter