C.ebra

E-Commerce wächst kontinuierlich

Die deutschen Konsumenten haben in 2009 für rund 15,5 Milliarden Euro Waren und Dienstleistungen im Internet gekauft. Laut den Ergebnissen des „WebScope“-Panels legte der E-Commerce-Umsatz insgesamt um 14 Prozent zu, so der GfK Panel Services Deutschland.

Das Internet ist für die Deutschen ein beliebter Shopping-Platz und bleibt der Vertriebskanal mit der höchsten Wachstumsdynamik. Die positive Entwicklung ist in erster Linie darauf zurückzuführen, dass die Verbraucher mehr Geld im Netz ausgeben. Im Durchschnitt stiegen die Ausgaben um 10 Prozent auf 506 Euro pro Käufer. Die Einkaufshäufigkeit blieb dagegen mit 9,4 Einkäufen pro Jahr konstant.

Mit dem „WebScope“-Panel, einer stichprobenartigen Studie von 10.000 deutschen Internetnutzern ab 14 Jahren, misst die GfK Panel Services Deutschland seit 2001 kontinuierlich Einkäufe von Waren im Internet.

www.gfk.com

Verwandte Themen
Die CeBIT will die führende Eventplattform und Festival der digitalen Technologie werden. (Bild: Deutsche Messe)
CeBIT zieht in den Juni um weiter
Seit Anfang März 2017 verantwortet Arvato Rewardsden Betrieb des bahn.bonus-Prämienshops sowie das gesamte Fulfillment für das Prämiensortiment.
Arvato Rewards launcht bahn.bonus-Prämienshop weiter
(v.l.n.r.) Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky, Inhaber des Lehrstuhls für BWL und Industriebetriebslehre an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg; Henrik Ellefsen, Team Lead Indirects, P2P Process Owner; Karsten Pöhls, Implementation Team Lead P2P; Horst
Beiersdorf gewinnt BME-Preis für elektronische Beschaffung weiter
Inzwischen verwaltet jeder vierte Bundesbürger (28 Prozent) Dokumente digital. (Bild: Bitkom)
Auch privat nehmen Deutsche langsam Abschied vom Papier weiter
deutschepapier gibt auf weiter
Arbeitsplätze im europäischen Mittelstand verändern sich weiter