C.ebra

"Bio"-Toner von Berolina Schriftbild

Das europaweit agierende Druckmanagement-Unternehmen mit Sitz in Berlin, stellt mit „SuperCart green“ einen Altnernativtoner für die gängigsten Schwarz-Weiß-Geräte der Druckerhersteller Canon und Hewlett-Packard vor.

Die umweltfreundliche Alternative zu Original-Kartuschen enthalte Tonergranulat, das zu 39 Prozent aus Bio-Harzen bestehe, teilt das Unternehmen mit. Dieses werde aus nachwachsenden Rohstoffen wie Mais, Baumwollsamen und Soja gewonnen. Ein üblicher Toner bestünde komplett aus Harzen auf Erdölbasis und die Bio-Toner anderer Anbieter wiesen höchstens drei Prozent alternativer Harze auf. Mit der „berolina SuperCart green“ sollen Ressourcen geschont werden, und das bei gleichbleibend guter Druckqualität, so der Hersteller.

Auf der Website des Unternehmens können Anwender von Laserdruckern und Multifunktionsgeräten mit einem Klick sehen, ob für den eigenen Drucker die passende „grüne“ Kartusche erhältlich ist.

www.berolina.de

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Die CeBIT will die führende Eventplattform und Festival der digitalen Technologie werden. (Bild: Deutsche Messe)
CeBIT zieht in den Juni um weiter
Seit Anfang März 2017 verantwortet Arvato Rewardsden Betrieb des bahn.bonus-Prämienshops sowie das gesamte Fulfillment für das Prämiensortiment.
Arvato Rewards launcht bahn.bonus-Prämienshop weiter
(v.l.n.r.) Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky, Inhaber des Lehrstuhls für BWL und Industriebetriebslehre an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg; Henrik Ellefsen, Team Lead Indirects, P2P Process Owner; Karsten Pöhls, Implementation Team Lead P2P; Horst
Beiersdorf gewinnt BME-Preis für elektronische Beschaffung weiter
Inzwischen verwaltet jeder vierte Bundesbürger (28 Prozent) Dokumente digital. (Bild: Bitkom)
Auch privat nehmen Deutsche langsam Abschied vom Papier weiter
deutschepapier gibt auf weiter
Arbeitsplätze im europäischen Mittelstand verändern sich weiter