C.ebra

Neuer Rekordwert für Papierrecycling

Die Recyclingrate der europäischen Papierindustrie ist 2012 auf einen neuen Höchstwert geklettert. Dies teilte die Organisation CEPI anlässlich der „European Paper Week“ mit.

Wie der Verband der europäischen Papierindustrie (CEPI) mitteilte, betrug die Recyclingrate demnach 71,7 Prozent im Jahr 2012. Im Vorjahr lag sie bei 70,0 Prozent. Während der absolute Papierverbrauch in Europa nach den Einbrüchen von 2007 nur auf dem Niveau von 1998 ist (bei mehr als 80 Millionen Tonnen pro Jahr), liegt die Recyclingrate bezogen auf den damaligen Zeitpunkt schon eineinhalbmal so hoch, betonte die Organisation in ihrem „Sustainability Report 2013“.

Deutschland rangiert bei der Recyclingrate im Mittelfeld. Mit Ländern wie Norwegen und den Niederlanden gibt es jedoch durchaus Länder, deren Recyclinganteil noch deutlich höher liegt (über neunzig Prozent), so Jori Ringman-Beck und Ulrich Leberle von der CEPI in einer weiteren, anlässlich der „European Paper Week“ veröffentlichten, Statistik. Ein limitierender Faktor für die Steigerung der Recyclingrate stellt die schwankende Qualität der gesammelten Altpapiere dar. Von der überarbeiteten Europanorm, der EN 643, erhofft sich die Industrie nunmehr verbesserte Voraussetzungen für das wirtschaftliche Wiederverwerten des Altpapiers. Unter anderem werden in der neuen Norm die Sortenreinheit und der maximal zulässige Anteil von Fremdstoffen im Altpapier genauer als bislang geregelt.

www.cepi.org

Verwandte Themen
Die Ergebnisse sind Teil der Studie "IT-Zufriedenheit in europäischen Unternehmen", die Sharp in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Censuswide durchgeführt und erstmals im September 2016 veröffentlicht hat. (Bild: Sharp)
Unternehmen haben ein Motivationsproblem weiter
Wird der operative Einkauf zum Auslaufmodell? weiter
Mercateo
Mercateo setzt weiterhin auf profitables Wachstum weiter
Zentrale von Samsung Electronics in Schwalbach
EU Kommission billigt Übernahme der Samsung-Druckersparte durch HP weiter
Alle Fakten inklusive: die neue OWA-Broschüre informiert über das Angebot
Armor forciert Umweltmarke OWA weiter
Zentraler Ort der neuen CeBIT: Freigelände am Expo-Holzdach auf dem Messegelände – Bild:  Deutsche Messe
Die CeBIT ist tot, lang lebe die CeBIT weiter