C.ebra

UPM stattet Klimagipfel mit Papier aus - HÅG sorgt für die Stühle

UPM wird in Kooperation mit dem Bürobedarfsdienstleister Lyreco rund 9 Millionen Blatt Kopierpapier zum UN-Klimagipfel nach Kopenhagen liefern. Das Büropapier „Future“ aus der französischen Papierfabrik Docelles sei wegen seiner guten Umwelteigenschaften sowie dem Ursprung aus nachhaltiger Forstwirstschaft und dem EU-Ökolabel, der EU-Blume ausgewählt worden, so die Firmeninfo.

Für die umweltfreundliche Bestuhlung sorgt der norwegische Bürostuhlhersteller HÅG mit den ökologischen Arbeitsstühlen "Futu". Das Produkt sei derzeit eines der umweltschonendsten Modelle auf dem Markt und ist dem Cradle-to-Cradle-Konzept des Herstellers folgend zu 97 Prozent wiederverwertbar. Der Stuhl wurde in diesem Jahr vom Norwegischen Designrat mit dem Umweltpreis bedacht. Die Norweger erfüllen mit ihrem Umweltkonzept die relevanten ISO-Normen und erhielten als eines der ersten Unternehmen der Branche die EMAS-Registrierung für freiwillige Verbesserungen beim Umweltschutz.

www.upm-kymmene.com, www.hag-gmbh.de

Verwandte Themen
Das im sächsischen Großdubrau ansässige Unternehmen M & S Vertrieb Service betreibt unter anderem den Online-Shop tintenpool.de.
Erneuter Patentstreit zwischen Canon und Alternativ-Anbieter weiter
Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin gibt Hinweise zum richtigen Umgang mit Tonerstäuben. Bild: baua: Praxis kompakt "Drucker und Kopierer"
Wie geht man sicher mit Tonerstäuben um? weiter
HÅG – auch nach der Umbenennung der Scandinavian Business Seating in Flokk eine der stärksten Marken der Gruppe.
Scandinavian Business Seating heißt jetzt Flokk weiter
Mit der Übernahme von pro|office kauft die Groupe Hamelin den nach eigenen Angaben größten Private-Label-Produzenten von Büroartikeln aus Kunststoff in Europa.
Hamelin übernimmt pro|office group weiter
Im neuen, regelmäßig aktualisierten Blogbereich bündelt Novus sein Wissen rund um das Thema Büro.
Novus Bürotechnik relauncht Website weiter
Auf Wachstumskurs: die deutsche Niederlassung der RAJA-Gruppe in Ettlingen
RAJA Gruppe überschreitet 500 Millionen Euro Marke weiter