C.ebra
Hauptgründe für die Wahl einer globalen bzw. lokalen Marke (Quelle: Nielsen Global Brand Origin Survey, Q3 2015, Deutschland)
Nähe schafft Vertrauen

"Made in Germany" ist gefragt

Auch wenn der Online-Handel grenzenloses Einkaufen auf vielen Märkten ermöglicht, ist der Herkunftsort des Produktes ein wichtiges Differenzierungsmerkmal, so das Ergebnis einer aktuellen Studie von Nielsen. weiter


Klare Markensprache: eindeutig ein "Edding"
Markenidentität

Unverkennbar ein "Edding"

Ob für den professionellen Anwender im Büro, in der Industrie oder in der Freizeit: Seit 55 Jahren bietet edding seinen Kunden Produkte, die sich durch hohe Qualität, Zuverlässigkeit, Vielseitigkeit und Langlebigkeit... weiter


Der kompakte Herma-Standort in Filderstadt sorgt für kurze Entscheidungswege.
Herma

Mit Etiketten auf Erfolgskurs

Wie gelingt es einem Unternehmen, ausschließlich in Deutschland zu produzieren und dabei ausgerechnet mit einem scheinbar austauschbaren Produkt wie Etiketten erfolgreich zu sein? Herma macht es vor. weiter


Made in Germany

Drei Hersteller, eine Sichtweise

Viele Herstellern aus dem Büroumfeld setzen ausschließlich auf eine Produktion in Deutschland. Nicht nur die Kunden wissen die Qualitätsprodukte zu schätzen, auch für die Unternehmen zahlt sich die Vorgehensweise aus, wie... weiter


Den Wert guter Mitarbeiter weiß man bei Zettler zu schätzen.
Made in Germany

Kalender für jeden Einsatz

Gegründet vor über 90 Jahren blickt das Familienunternehmen Zettler Kalender auf eine lange Produktionstradition am Standort Schwabmünchen zurück. weiter


„modul space“

Möbel für Generationen

In diesem Jahr feiert Bosse Design, das Unternehmen gehört seit 1992 zur Dauphin-Gruppe, ein rundes Jubiläum: 50 Jahre Produktion von Büromöbeln „Made in Germany“. Geschäftsführer André Heuer stand uns Rede und Antwort... weiter

Weitere Ergebnisse laden